Ressort
Du befindest dich hier:

Urlaub ohne Stress

Urlaub ohne Stress! Mit diesen einfachen Tipps und Tricks kannst du verhindern, dass du auch in den Ferien immer nur deine Arbeit im Hinterkopf hast.

von

Eine Frau sitzt in der Abenddämmerung in ihrem weißen Bikini am Strand und schaut auf die Wellen.

Urlaub soll entspannen. Die gute Nachricht: Das kann man lernen

© Thinkstock

Wem kommt das bekannt vor? Die ersten drei Tage am Urlaubsort grübelt man, ob man nicht doch vergessen hat, im Büro noch etwas Wichtiges zu erledigen. Die nächsten zwei Tage lang gelingt es, abzuschalten – und die letzten zwei Tage des Urlaubs stresst man sich, weil man bereits wieder an die Arbeit und die To-Do's denkt. Die "7-Tage-Urlaubsfalle" nennen Psychologen dieses Phänomen, das vor allem erfolgreiche Menschen befällt.

Sich auf den Urlaub vorzubereiten, klingt zunächst nach weiterer Arbeit. Tatsächlich helfen aber ein paar einfache Tricks dabei, die hart verdiente Zeit auch wirklich stressfrei zu genießen.

1

Priorisiere. Glaubst du an den Spruch: "Ein aufgeräumter Schreibtisch zeugt von einem aufgeräumten Geist"? Oder führst du in den Tagen vor deinem Urlaub einen unmöglichen Kampf gegen deine Mailbox, in der Hoffnung, noch schnell alle Nachrichten zu beantworten? Lass' es besser sein. Die Firma wird nicht untergehen, wenn du nicht alle Mails im Vorfeld erledigen oder alle Projekte in kürzerer Zeit abarbeiten kannst. Konzentriere dich auf jene Aufgaben, deren Deadline in deine Urlaubszeit fällt. Diese solltest du abhaken können. Der Rest kann warten, bis du wieder zurück bist.

2

Sei unerreichbar. Der berufliche Druck wird immer höher und führt dazu, dass wir auch im Urlaub mehrmals am Tag unsere Mailbox checken oder auf unser Handy schauen. In Amerika bieten findige Unternehmen deshalb schon "Digitale Detox-Camps" an. Wenn wir jedoch unserem Chef oder Kollegen suggieren, dass wir auch im Urlaub 24 Stunden sieben Tage die Woche erreichbar sind, dann wird dieses Versprechen auch wahrgenommen. Schalte dein Handy im Urlaub ab und lass' die Finger vom Laptop. Wenn du glaubst, gar nicht darauf verzichten zu können: Setz' dir ein Limit (etwa: alle zwei Tage nur eine halbe Stunde – und in dieser Zeit werden auch wirklich nur dringliche Anfragen beantwortet).

3

Übe! Hört sich vielleicht absurd an – aber auch die Abstinenz von unseren technischen Gerätschaften muss geübt werden. Beginne am besten ein paar Tage vor Urlaubsbeginn damit, indem du dein Handy abends weit weg vom Bett legst oder ab 18 Uhr auch keine Mails mehr checkst.

4

Senk' deine Erwartungen. Wenn du Strandurlaub planst, könnte es regnen. Oder dein Flug kann sich verspäten. Auch im Urlaub muss nicht immer alles perfekt laufen. Umso wichtiger ist es, dass du deine Erwartungen herab schraubst und dich in entspannter Gelassenheit übst. Darum geht es schließlich im Urlaub. Nimm' zwei zusätzliche Bücher für Wartezeiten oder Schlechtwetter mit, lade Meditationsübungen oder eine Extra-Playlist auf deinen iPod. Vor allem aber: Genieß' und freu' dich bereits an Kleinigkeiten wie Sonnenstrahlen zu Mittag, einem tollen Frühstück, der Tatsache, dass du ausschlafen kannst. Glücklich zu sein ist so einfach!

5

Mach einfach: NICHTS. Wer so wie wir fast ununterbrochen gestresst ist, findet es womöglich sonderbar, einfach einmal nichts zu machen. Trotzdem ist Langeweile das Beste, was man seinem Körper an Entspannung bieten kann. Eine Vulkan-Besteigung in Ecuador oder ein Abenteuer-Urlaub mit Rafting & Co. mögen zwar neue Inputs für das Hirn liefern – aber das ohnedies konstant hohe Stress-Level wird dadurch nur noch in neue Höhen getrieben. Plane deinen Urlaub deshalb nicht komplett durch und lass' es auch zu, dass einmal einen Tag lang Nichts passiert.

6

Kehr' mit gutem Gefühl zurück. Schau an. Du wurdest nicht gekündigt, obwohl du eine Woche lang nicht nonstop erreichbar warst. Deine Kollegen sind auch ohne dich ganz gut zurechtgekommen. Musst du dir deshalb Sorgen machen? Mitnichten. Im Gegenteil. Die Tatsache, dass du delegieren kannst oder im Vorfeld die wirklich wichtigen Projekte erledigt hast, wirft ein positives Licht auf dich.

Thema: Reise

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .