Ressort
Du befindest dich hier:

Ursachen von Müdigkeit - Talk mit Dr. Winkler

Müdigkeit, was für ein unerträglicher Zustand... „Man würde gerne, aber man kann einfach nicht“. Müdigkeit kann viele Ursachen haben. Tatsache ist, es fehlt uns was!

von
Kommentare: 1

Müdigkeit loswerden durch Detox

Wenn Müdigkeit unseren Alltag beeinflusst...

© Thinkstock Images. Pic by DaveRi

Wenn wir tagsüber müde sind, kann das ganz massiv unsere Lebensqualität beeinflussen. Wir kämpfen mit den letzten Stunden vor dem Rechner und könnten direkt im Büro einschlafen. Es ist ein Kampf... Doch dieser Kampf kann schnell gewonnen werden, wenn man nur ein paar Dinge im Leben verändert. Dr. Elisabeth Winkler (gesunderbauch.at) kennt die Ursachen für Müdigkeit genau. "Oft sind es Kleinigkeiten wie die Trinkmenge, die das ganze Leben verändert", meint Dr. Winkler. Sie gibt uns Tipps wie wir im Alltag wieder fit werden!

Qualitatives Schlafen

Schlafmangel ist eine naheliegende Ursache für Müdigkeit. Ein Erwachsener Mensch braucht ca. 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Tag. Wenn wir über eine längere Zeit etwa nur 5 – 6 Stunden schlafen, dann geraten wir durch die zu geringe Regenerationszeit in einen Energiemangel.
Und selbst die Schlafdauer alleine reicht nicht aus - erholsamer Schlaf muss von guter Qualität sein. Deswegen brauchen wir ein Bett, in dem der Körper in eine entspannte Lage kommt. Denn was haben wir davon, wenn wir morgens mit Rückenschmerzen aufwachen?
Wesentlich für die Schlafqualität ist außerdem das Bettzeug, denn darin sollte die Haut atmen können, ansonsten beeinträchtigt nächtliches Schwitzen unseren Schlaf. Die Zimmertemperatur im Schlafzimmer sollte ca. 18°C betragen und das Zimmer muss gut gelüftet sein, damit viel Sauerstoff hereinkommt.
ACHTUNG: Bitte dreht nahts den Fernseher ab. Die Horrorszenen der nächtlichen Krimis geraten im Schlaf nämlich unkontrolliert in unser Unterbewusstsein.

Freizeit-Stress

Auch wenn wir genug schlafen, kann ein Mangel an Ruhe zu Erschöpfung führen. Zwölf Stunden arbeiten, dann noch Sport, dann noch mit den Freunden in die Kneipe… Am Samstag eine Shoppingtour, am Abend eine Vernissage, am Sonntag in die Kletterhalle und dann noch für Freunde kochen. Toll! Wir haben viel zu erzählen. Aber nicht nur unser Körper, auch unser Geist braucht einmal Ruhe.

Sonnenlicht und Bewegung

Wir Geschöpfe des 21. Jahrhunderts halten uns viel häufig in geschlossenen Räumen auf. Wir müssen mehr raus, um Sauerstoff und Licht zu tanken. Sauerstoff ist der Treibstoff der Zelle. Zu wenig Sauerstoff lässt jede einzelne Zelle ermüden. Die Muskeln werden müde und dadurch auch das Denken erschwert. Bei Lichtmangel geht unser Körper und Geist in den Energiesparmodus. Durch zu wenig Sonne produzieren wir zu wenig Vitamin D und dieser Mangel kann ebenfalls Müdigkeitserscheinungen zur Folge haben.
Helles Licht regt die Serotoninproduktion an. Und Serotonin ist bekannt dafür ein Glückshormon zu sein - also raus mit dir ins Licht so oft es nur geht!
Und auch Bewegung kurbelt den Kreislauf ordentlich an und macht munter. Jetzt mögen sich manche fragen: "Aber wie soll man sich bewegen, wenn man sich völlig schwach und schlapp fühlt?". Die Antwort darauf: Magnesium und Kalium. Genau diese Mineralstoffmangel machen müde Muskeln wieder fit. Leiden wir an einem Mangel, fühlen uns, als wären unsere Beine aus Blei und selbst die U-Bahn-Treppe wird zur Hölle. Der Mangel betrifft aber nicht nur unsere Arme und Beine sondern auch die Muskeln unserer Darmwände. Die Folge sind Verstopfung.
Du musst aber nicht gleich zu Magnesiumpräparaten greifen. Auch in Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Hirse und Naturreis ist reichlich Magnesium enthalten.
Kalium beziehen wir aus Bananen, Avocados, Kartoffeln und Spinat.

Trinken, trinken, trinken

Der am einfachsten zu behebende Mangel ist der Wassermangel. Ohne ausreichend Wasser kommen wir einfach nicht auf Touren. UND – Durst kann man lernen!

Keine Fertiggerichte

Wenn wir uns hauptsächlich von Nahrungsmitteln ernähren, die ein halbes Jahr haltbar sind, dann können wir auch nicht erwarten, dass sie belebend auf uns wirken. Vitaminmangel beheben wir am besten durch viel frisches Obst und Gemüse.

Monotonie macht müde

Mach doch mal was neues, bring Abwechslung in dein Leben. Studien zu Folge, kann man bereits etwas verändern, wenn man jeden Tag einen anderen Heimweg nimmt.

Das macht uns fit!

Um uns fit und lebendig zu fühlen, brauchen wir oft nur sonnengereiftes Obst und Gemüse, reines Wasser, saubere Luft und wärmende Sonnenstrahlen.

Wenn man sich trotz Bewegung an der frischen Luft, trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr, trotz ausreichend Schlaf noch müde und schlapp fühlt, dann sollte man zu Ihrem Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Denn verborgene Nahrungsmittelunverträglichkeiten können beispielsweise auch zu Müdigkeit führen.

Dr. Elisabeth Winkler Gesunder Bauch und Darmsanierung
Dr. Elisabeth Winkler - Expertin für Entgiftungskuren

Interview mit Dr. Elisabeth Winkler zu Darmsanierung

Kommentare

Autor

Also bei mir wurde auch Erschöpfungsdepression diagnostiziert und mein Hausarzt hat mir Tabletten verschrieben.
Am Anfang wurde auch alles besser aber nach ca. 2 Wochen bin ich so was von aggressiv geworden von dem Zeug, das geht gar nicht.
Habe mich dann nach Alternativen umgeschaut. Seitdem ToiToi, keine Probleme mehr.