Ressort
Du befindest dich hier:

US-Schauspieler Orlando Bloom bekennt sich öffentlich zu seiner angeborenen Dyslexie

Drehbücher lesen und Texte auswendig lernen gehört zum Alltag von Hollywood-Schauspielern. Dass manche sich dabei noch schwerer tun, dazu bekannte sich jetzt Orlando Bloom: der "Fluch der Karibik"-Star leidet seit seiner Kindheit an Dyslexie.


US-Schauspieler Orlando Bloom bekennt sich öffentlich zu seiner angeborenen Dyslexie

"Ich habe mehr Probleme als andere, wenn ich Skripte lese und mir Zeilen merken muss", gestand nun Hollywood-Schauspieler Orlando Bloom, 33. Der "Herr der Ringe"- und "Fluch der Karibik"-Star leidet an Dyslexie, die es den Betroffenen schwer macht, zu lesen und Wörter oder Texte bei normalem Seh- und Hörvermögen zu verstehen. Oft tritt Dyslexie im Zusammenhang mit der Lese-Rechtschreib-Schwäche Legasthenie auf.

Im Kampf gegen Dyslexie wurde er vor allem von seiner Mutter motiviert. "Meine Mama sagte immer: 'Wenn du 50 Bücher liest, schenke ich dir ein Motorrad.'", so Bloom. Das Motorrad hat er nie bekommen – und auch die 50er-Marke hat er bis heute nie erreicht, erklärte der US-Star.

Doch trotz seiner Leseschwäche hat es Orlando Bloom bereits weit geschafft und seine Fans und KritikerInnen mit seinen Darstellungen in Filmen wie "Herr der Ringe" und "Fluch der Karibik" begeistert. Das nächste große Projekt des 33-Jährigen ist die Neuverfilmung von "Die drei Musketiere" , bei der er mit Österreichs diesjährigem Oscar-Gewinner Christoph Waltz und weiteren Stars wie Mads Mikkelsen, Luke Evans und Milla Jovovich vor der Kamera stehen wird.

Orlando Bloom macht mit seiner Beichte anderen Betroffenen Mut und ist nicht der einzige in Promi-Kreisen, der an Dyslexie oder Legasthenie leidet. Auch Beatrice von York und ihre Mutter Sarah, Herzogin von York, leiden an der Leseschwäche und auch US-Schauspieler Tom Cruise oder die gerade in Hochzeitsvorbereitungen steckende Kronprinzessin Victoria von Schweden sind von Legasthenie betroffen.

Redaktion: Marlene Altenhofer