Ressort
Du befindest dich hier:

Warum dir Vaginalfürze nicht peinlich sein müssen

Vaginalfürze vermeiden? Das steht gar nicht wirklich zur Debatte. Viel eher geht es darum, diesen allzumenschlichen Moment zu akzeptieren ... und ums gemeinsame Lachen!

von

Warum dir Vaginalfürze nicht peinlich sein müssen

Vaginalfürze? Absolut menschlich ... und normal!

© Photo by Marvin Meyer on Unsplash

"So vermeidet man als Frau Pups-Geräusche beim Sex", "Die 10 peinlichsten Sexpannen", "Muschifurz: Was ist das und wie vermeide ich ihn?" Das sind die üblichen Artikel, die man im Internet zum überaus spannenden Thema Vaginalfurz findet. Und wir sind grantig. Sehr, sehr grantig! Warum?

Wir wissen, es wird jetzt einige überraschen, aber: Achtung, Durchsage - Vaginalfürze sind nichts anderes als Luft. Luft, die im Scheidenkanal eingeschlossen wird und dann normalerweise eben wieder mit einem furz-ähnlichen Geräusch rauskommt. Luft, die (oftmals beim Sex) in die Vagina gepresst wurde und irgendwann wieder seinen Weg nach draußen findet. Einfache Physik. (Oder Anatomie. Wir sind uns gerade auch nicht so sicher, ehrlich gesagt...)

Es gibt im Grunde also genau zwei Fragen , die diesbezüglich beantwortet werden wollen:
1. Dürfen wir selbst als Erwachsene bei Furzgeräuschen noch kichern und grunzen wie 5-Jährige? Ja.
2. Müssen uns etwaige Pupsgeräusche beim Sex oder Sport (danke, lieber Schulterstand beim Yoga) unangenehm oder gar P.E.I.N.L.I.C.H. sein? Nein.

Queefs- so heißen Vaginalfürze im Englischen.

Warum ein Vaginalfurz kein Drama ist

Eine Abhandlung

Jetzt ist es natürlich superbeschämend überhaupt einen Körper zu besitzen - noch dazu mit Vagina. Kommt dazu auch noch ein Furz - ein körperlicher Aspekt, der ja bitte wirklich nur Männern vorbehalten ist - wird die ganze Sache zu einem Thema . Frauen, die furzen? Frauen, die Haare am Körper haben? Frauen die vielleicht sogar manchmal auf die Toilette müssen - groß?!!! - unvorstellbar. Ekelhaft sogar. Rülpsen geht natürlich auch nicht, weil unweiblich. Ihr wisst, worauf wir hinaus wollen. Und klar, das sind alles Plattitüden, aber es passt im Großen und Ganzen in das altbekannte Schema. Wir stellen jedenfalls die These auf, dass es im Internet keinen einzigen Eintrag zum Thema "peinliche Vaginalfürze" geben würde, wenn sie Männer beträfen.

Und ganz ehrlich: Wir verstehen die grundsätzliche Abneigung gegen Fürze (beider Geschlechter) ja sogar ein bisserl. Wohlriechend sind sie schließlich nur selten. Vaginalfürze bestehen aber wie gesagt aus reiner Luft und sind im Gegensatz zu Flatulenzen kein Körpergas. Was wir daraus lernen? Nur weil sich etwas anhört wie ein Pups, muss es noch lange kein Pups sein ... und schon gar nicht so riechen. Den "Das ist ja ekelhaft"-Faktor können wir somit endgültig und ein für alle Mal ausschließen!

Sex ist selten geräuschlos

Bleibt noch das Geräusch selbst. Sollte eigentlich auch kein Problem sein. Sex ist schließlich nur in den seltensten Fällen eine geräuschlose Angelegenheit. Es wird gestöhnt, geschnauft, es klatscht und schmatzt und selbst das Bett quietscht. Ja mei - und dann furzt es halt manchmal. Das passiert übrigens auch, wenn ein schwitziger Hohlrücken und Bauch aufeinander treffen ... und da ist weder Luft noch Gas involviert. Egal. Wir schweifen ab. Was wir eigentlich sagen wollen: Stellt auch Sex mal ohne Geräuschkulisse vor. Ziemlich unsexy, oder?

"Wie kann man Vaginalfürze verhindern?"

Und wir wollen jetzt auch wirklich nicht die Schuldkarte spielen, aber in 90 Prozent der Fälle, ist der Penis am Vaginalfurz schuld. Der Penis ist es, der die Luft in die Vagina presst. Warum also sollte es uns Frauen unangenehm sein? Im Zweifel immer die Schuld auf den Penis schieben. Oder - eine noch bessere Idee: Einfach gemeinsam drüber lachen. Dass bei Furzen jeglicher Art bisweilen eine gewisse Situationskomik steckt, die uns erstmal aus dem Konzept bringt, ist nämlich auch normal. Und danach? Einfach weiter machen! Vaginalfürze lassen sich nämlich faktisch nicht verhindern oder kontrollieren. Wenn in die Scheide erst einmal Luft reingepresst wurde, dann muss diese auch wieder raus – irgendwie und irgendwann.

Sollte dir das mit den Vaginalfürzen trotzdem peinlich sein...

...probiere fürs erste vielleicht einfach andere Stellungen aus. Luft gelangt nämlich deutlich leichter in deine Vagina, wenn dein Becken über deinem Oberkörper ist, was zum Beispiel beim Doggy Style der Fall ist. Wenn das auch nicht hilft? Dreh Musik auf ... und lass dich langsam auf das wunderbar geräuschreiche und teilweise weirde und wilde Ding ein, das sich Sex nennt. Weil ganz ehrlich? Es gibt vermutlich kaum etwas, dass dich deinem Partner näher bringt, als so ein ziemlich menschlicher Moment. Vaginalfürze zerstören vielleicht kurz die Stimmung, bringen aber gleichzeitig komödiantisches Potenzial mit sich, die die Stimmung auflockern und den Ernst aus dem Sex nehmen. Dinge sind nur peinlich, wenn du sie als peinlich stilisierst - auch unbewusst. Also - Durchbrich die Schäm-Spirale und hab Spaß! Bussi!