Ressort
Du befindest dich hier:

Vaginismus: Was tun bei Scheidenkrämpfen?

Für Frauen, die unter Vaginismus leiden, ist es fast unmöglich Sex zu haben. Noch bevor der Penis eindringen kann, kommt es zu schmerzhaften Scheidenkrämpfen.

von

Vaginismus - Penis, Krankheit, Geschlechtsverkehr

Auch das Einführen von Tampons kann schwierig sein.

© istockphoto.com

Man liegt im Bett, küsst sich leidenschaftlich und möchte Sex haben. Doch sobald man versucht den Penis in die Scheide einzuführen, kommt es zu einer plötzlichen, unkontrollierbaren und meist schmerzhaften Verkrampfung im Bereich der Scheide und des Beckenbodens. Vaginismus macht nicht nur den betroffenen Frauen, sondern auch ihrem Partner zu schaffen. Wir erklären, wie Vaginismus entsteht und welche Behandlungsmethoden es gibt.

Was ist Vaginismus?

Unter Vaginismus versteht man eine Verkrampfung oder Verspannung der Vaginalmuskulatur, sobald man versucht einen Penis oder andere Objekte, wie etwa ein Tampon, einzuführen. Meist ist die Verkrampfung schmerzhaft und schränkt betroffene Frauen in ihrer Sexualität sehr ein.

Nackte Frau sitzt seitlich auf einem Bett und verdeckt mit langem blonden Haar ihr Gesicht.

Ist Vaginismus eine Krankheit?

Vaginismus gehört zu zu den sexuellen Funktionsstörungen oder Schmerzstörungen, die entweder organisch oder rein psychisch bedingt entstehen können. Meist hat Vaginismus aber eine psychische Ursache, die durch eine negative Sexualerfahrung, entsteht. Dies kann eine antisexuelle Erziehung oder Tabuisierung von Sexualität im Kindesalter aber auch sexueller Missbrauch sein. Die Scheidenkrämpfe sind nichts anderes als eine Abwehrreaktion des Körpers, um neue Verletzungen zu vermeiden.

Verschiedene Typen von Vaginismus

Medizinisch unterscheidet man zwischen dem primären und sekundären Vaginismus. Der primäre Scheidenkrampf kann bereits bei sehr jungen Mädchen, noch vor dem ersten Geschlechtsverkehr, auftreten. Der sekundäre Vaginismus tritt meist nach einer Geburt auf - kann aber auch durch traumatische Erlebnisse, wie einer Vergewaltigung, einer unsanften gynäkologischen Untersuchung oder einem wiederholten Schmerzerlebnis beim Geschlechtsverkehr, ausgelöst werden.

Konsistenter Vaginismus: tritt jedes Mal auf, wenn versucht wird, etwas in die Vagina einzuführen (z.B. Tampon, Untersuchung beim Gynäkologen)
Globaler Vaginismus: ist unabhängig von Situationen oder Partnern
Situationsbedingter Vaginismus: tritt nur unter bestimmten Umständen auf oder mit bestimmten Partnern, beispielsweise nur bei gynäkologischen Untersuchungen, während vaginaler Geschlechtsverkehr ohne Probleme möglich ist, oder andersherum

Kann der Penis in der Vagina stecken bleiben?

Immer wieder hört man davon, dass Paare ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil der Penis in der Vagina stecken geblieben ist - verursacht von einem Scheidenkrampf. Zu diesen Geschichten gibt es aber keine Belege. In der Regel verkrampft sich die Vagina bereits, bevor der Penis überhaupt eindringen kann.

Welche Probleme bringt Vaginismus mit sich?

Für Frauen ist es der größte Leidensdruck über das Thema zu sprechen. Sei es mit dem Partner oder mit dem Gynäkologen. Viele Frauen ziehen sich zurück und leben sexuell sehr eingeschränkt. Andere Paare wiederum haben sich daran gewöhnt, dass Sex unmöglich ist. Sexualtherapeuten und Ärzte erzählen von Paaren, die jahrelang nur noch über Oralverkehr oder Petting zum Orgasmus kommen. Erst, wenn der Kinderwunsch da ist, wird die reflexartige Verkrampfung der Scheide zu einem Problem.

Was kann man gegen Vaginismus tun?

Wer häufiger Scheidenkrämpfe hat, sollte sofort ein Gespräch und eine Untersuchung beim Gynäkologen vereinbaren, um die Ursachen ausfindig zu machen. Jeder weitere Scheidenkrampf verstärkt die Symptomatik. Hier ist es wichtig, dass man dem Arzt die Wahrheit erzählt. Sexuelle Erfahrungen aus der Vergangenheit, Druck oder Ängste können der Auslöser für die Scheidenverkrampfung sein.

Gibt es eine Behandlung gegen Vaginismus?

Je nach Ursache kann man die Vaginismus entweder durch Beckenbodentraining, mit Dilatoren oder Psychotherapie erfolgreich behandeln. Bei den Dilatoren handelt es sich um glatte, konisch geformte Stäbe, um die Scheide langsam an das Einführen eines Objektes zu gewöhnen.

Dilatoren-Set, erhältlich bei Amazon, ca. 81 Euro

Thema: Sex & Erotik