Ressort
Du befindest dich hier:

Brühwürfel-Skandal: Sternekoch peppte veganes Essen mit Hühnerbrühe auf!

Der Albtraum aller Veganer und Vegetarier wurde jetzt in einem englischen Sternerestaurant wahr. Der Michelin-Koch Karunesh Khanna hat den veganen Speisen mit ein bisserl Hühnerbrühe den letzten Schliff verpasst.

von

Brühwürfel-Skandal: Sternekoch peppte veganes Essen mit Hühnerbrühe auf!
© Unsplash

Was sich für Nicht-Fleischesser anhört wie der schlimmste Albtraum, ist leider tatsächlich Realität: In London musste der Michelin-Koch Karunesh Khanna öffentlich zugeben, regelmäßig billige Suppenwürfel benutzt zu haben, um seinen Speisen Kraft und Geschmack zu verliehen. Das spricht jetzt fürs erste "nur" von mangelnder Kochkunst und Qualität.

Das eigentliche Problem ist aber noch massiver: Khanna pimpte auch seine vegetarischen und veganen Speisen mit pulvriger Hühnerbrüche - und in der sind tatsächlich Hühnchenbestandteile enthalten. Von dieser Fleischzugabe wusste die Gäste aber natürlich nichts...

Manager informierte andere Spitzenköche

Als sich Mitarbeiter wegen dieser Praktiken intern beschwerten, sagte der Koch dem Manager: "Gäste müssen so etwas nicht wissen." Der Manager Mafis Ali informierte daraufhin die Firmenleitung und andere Spitzenköche des Unternehmens. Die Reaktion folte: Alis wurde gefeuert, Spitzenkoch Khanna, dem auch die Beckhams seit Jahren vertrauen, blieb.

Prozess vorm Arbeitsgericht

Dass der Rauswurf aber etwas kurzsichtig gedacht war, wurde bald klar. Es kam zu einem Prozess vor dem Arbeitsgericht und so erfuhr jetzt die ganze Welt vom Suppenwürfel-Skandal...

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .