Ressort
Du befindest dich hier:

Achtung: Versteckte tierische Zutaten!

In Fruchtsaft, Chips oder Brot? Die Kennzeichnung tierischer Zutaten in Lebensmitteln ist nach wie vor nicht klar geregelt und sorgt für Verwirrung bei den Konsumenten.

von

Achtung: Versteckte tierische Zutaten!

Viele als "vegetarisch" gekennzeichneten Lebensmittel enthalten tierische Zutaten.

© Corbis. All Rights Reserved.

Keine Kennzeichnung

Viele als vegetarisch oder sogar vegan beworbenen Lebensmittel enthalten laut Verbraucherorganisation Foodwatch noch immer versteckte tierische Zutaten. Eine klare Kennzeichnungsregelung gibt es nach wie vor nicht und macht die Auswahl von vegetarischen Einkäufen für den Konsumenten im Supermarkt oft schwierig. Produzenten verwenden tierische Bestandteile, welche auf der Verpackung nicht angegeben werden, da es die Kennzeichnungsregelung nicht verlangt.

»Entscheidet sich der Konsument für eine vegetarische Ernährung, sollte er das Recht haben diese auch einzuhalten!«

Fake-vegetarische Lebensmittel

1

Fruchtsäfte mit Orange, Mango und Ananas werden mit Hilfe von Gelatine von Trübstoffen befreit, weswegen der Saft danach eigentlich nicht mehr vegan oder vegetarisch ist. Nach der Kritik von Foodwatch an Hohes C stellte der Safthersteller seine Produktion um und verwendet nun anstatt tierischer Gelatine einen pflanzlichen Stoff als Träger für das zugesetzte Provitamin A.

2

Auch in Kartoffelchips sind tierische Bestandteile von Schwein, Rind oder Geflügel enthalten, ohne, dass es auf der Verpackung angeschrieben ist. Sie sorgen für die schmackhaften Aromen in den Chips.

3

Auch für vegetarischen Frischkäse wird häufig Gelatine verwendet, um ihn zu verdicken. Auf der Verpackung ist jedoch nichts davon zu lesen.

4

Bäckereien mischen in ihr Brot einen Stoff der sich L-Cystein nennt und aus Schweineborsten und Federn gewonnen wird. Wer hätte das gedacht? Tierische Inhaltsstoffe in einem Brot!

Bestimmt sind es noch viele andere Lebensmittel, die von diesem nicht klaren Kennzeichnungsregelungen betroffen sind. Man denke alleine an die vielen gelatinehaltigen Süßigkeiten wie Gummibärchen & Co.

Petition

Foodwatch fordert eine klare Kennzeichnung auf der Verpackung der Lebensmittel, die es dem Konsumenten endlich ermöglicht zu erkennen was nun vegetarisch oder vegan ist und was nicht. Dazu hat Foodwatch eine Petition gestartet, welche sich an das deutsche Ministerium richtet. Du kannst die Petition mit Angabe deines Namen und deiner E-Mail-Adresse hier unterstützen: Foodwatch - Aktion Versteckte Tiere.