Ressort
Du befindest dich hier:

Verliebt ... und plötzlich vergessen

Gerade noch "happy in love", plötzlich herrscht Funkstille: Der Trend "ich melde mich, solange es mir in den Kram passt" soll heißen "solange wir noch keinen Sex hatten" scheint kein Ende zu nehmen. Warum, wieso, weshalb bloß?

von

frau verliebt
© Photo by istockimages.com

Alle, die noch an die Liebe wie aus dem Bilderbuch glauben, sollten besser jetzt aufhören zu lesen. Dann was nun folgt, ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.
Wenn man jemanden kennenlernt, dann läuft das ganze nämlich so ab:
1.) Interesse: Man interessiert sich für jemanden. ER meldet sich, macht Date-Vorschläge und die Treffen sind lustig und einfach nur großartig. Für dich zumindest. Außerdem denkt man jeden Tag an die Person und freut sich wie ein Honigkuchenpferd wenn dann endlich wieder einmal eine Nachricht auf dem Display aufpoppt. Doch so beginnt das falsche Spiel...und dieser Tatsache wird man sich leider erst am Ende bewusst.
2.) Vertrautheit, erste Gefühle, Verliebtheit: Man baut ein Vertrauen auf, lässt sich auf die Person ein und kann es kaum erwarten, noch viel mehr von seinem Gegenüber zu erfahren. Die ersten Gefühle entwickeln sich und man kann durchaus sagen, dass man ein kleines Bisschen verliebt ist. (Ist so. Verneinen bringt nichts!)
3.) Küsse & Co: Das eine führt zum anderen. Man küsst sich, hat Sex miteinander und es passt. Es passt einfach. Doch wenn genau das der Fall ist, und hier steckt man bereits emotional tiefer drinnen, als man eigentlich sollte, kommt es zum vierten und letzten Punkt...
4.) Funkstille: Die einen schreiben überhaupt nicht mehr, die anderen sind nicht ganz so fies und melden sich sporadisch. "Lass' mal wieder was machen" - ein Satz, der fast so gut ist wie "Nett dich zu sehen. Lass' uns mal auf einen Kaffee gehen" - passiert nämlich beides nicht. Wir Frauen wissen, wovon wir reden!

Generation: Ich hol' mir was ich brauche. Der Rest ist mir egal!

Das Schlimme an dieser Situation ist, dass die Funkstille nicht daraus resultiert, dass man wirklich schlicht und einfach vergessen hat, sich zu melden. Die Person will sich nicht melden. Und das ist das wohl Furchtbarste daran.
Wie man sich danach fühlt? Ausgenützt und für dumm verkauft. Das Trend-Verhalten "Ich hol' mir was ich brauche und alles andere ist mir egal" gibt es immer mehr und mehr und es scheint sich in allen Lebenslagen durchzusetzen. Sei es der Wettbewerb im Job, die beginnende Liebe, die endende Beziehung, das Familienleben oder die nicht mehr gemeinsamen Reisen. Ist denn ein Trip auf die Malediven mit Freunden besser, als mit dem bzw. der Liebsten?
Das Problem an der Sache: Diese egoistische Lebensweise geht auf Kosten bestimmter Menschen, die sich eben nicht so verhalten.

Was also tun?

Eine wirklich gute Frage, auf die es wohl keine allgemeine Antwort gibt bzw. auf die jede(r) für sich eine Antwort finden muss. Sich als Konsequenz darauf ebenso zu verhalten, ist jedenfalls nicht die Lösung. Denn dann bist du nicht mehr du selbst.
In diesen Fällen ist es am wichtigsten, sich mit Menschen zu umgeben, die einem positive Energie geben, die dieselben Werte und Einstellungen haben, die einen verstehen und sich nicht mit "Ausnützern" zufrieden zu geben. Wir haben nämlich etwas Besseres verdient. Soviel steht fest! Und wer das nicht sieht, der kann uns in unserem Leben gerne gestohlen bleiben.
Das mag in der Theorie ganz nett klingen. Ist in der Praxis aber dann doch schwerer. Denn im tiefsten Inneren hoffen wir, dass sich die Person, also ER, doch noch für uns entscheidet, sich doch noch meldet und wir im Hollywood-Film plötzlich mit Rosen vor der Tür steht und uns seine Liebe gesteht. "Ich habe es nicht erkannt. Ich war dumm. Aber jetzt weiß ich es."

Wird das passieren? Wohl eher nicht. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Wir suchen weiter, schließen ab mit Energiesaugern und jenen, die mit uns nur ein falsches Spiel spielen und wer weiß, vielleicht kommt irgendwann jemand, der uns so mag, wie wir sind und der sich auch wirklich um uns bemüht. Nicht nur, wenn es ihm gerade reinpasst. Sondern wirklich aus tiefstem Herzen!

Thema: Liebe