Ressort
Du befindest dich hier:

Verlobungsring & Ehering: So findest du den Richtigen

Bevor man sich überhaupt die Frage stellen sollte, an welche Hand und an welchen Finger der Ring kommt, gilt es den richtigen Ring zu finden. Wir verraten Tipps, worauf man beim Kauf von Verlobungs- und Eheringen achten sollte...

von /

Verlobungsring & Ehering: So findest du den Richtigen
© Shutterstock

Verlobungs- und Eheringe sind mehr als nur einfache Schmuckstücke: Als Symbol immerwährender Liebe haben sie einen besonderen emotionalen Wert und erinnern das Brautpaar ein Leben lang an den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Bei der fast unüberschaubaren Auswahl an Ringen verschiedener Anbieter ist es hilfreich, einen verlässlichen Begleiter an der Seite zu haben. Wir haben bei Dorotheum Juwelier nachgefragt und können einige Tipps verraten, worauf man beim Kauf von Verlobungs- und Eheringen achten sollte.

Ehering und Verlobungsring: So findest du den Richtigen!

Verlobungsring: Vorsicht mit Trends

Bevor man einen Verlobungsring auswählt, sollte man sich zunächst der Vorlieben seiner künftigen Trägerin bewusst werden. Gefallen ihr eher klassische Schmuckstücke oder vielleicht doch eher opulente Ringe in modernem Design? Filialleiterin Christina Lagger erklärt: "Wenn Paare oder Herren zu uns kommen, fragen sie oft nach aktuellen Trends. Solitäre und Memory Ringe sind zeitlose Klassiker und kommen nie aus der Mode. Trotzdem empfehlen wir immer den Verlobungsring so auszuwählen, dass er zur Herzensdame passt." Steingröße und Ringform hängen stark davon ab, welche Schmuckstücke die Dame bereits trägt, ob sie viel Sport treibt oder zum Beispiel beruflich viel mit den Händen arbeitet. Der Ring ist ein emotionaler Liebesbeweis, er sollte aber auch funktional zur Trägerin passen.

Ehering: Nachhaltig denken

"Individuelle Lösungen sind bei der Wahl der Ringe optimal. Was ich jedoch immer empfehle, ist auf Eheringe aus Fairtrade-Gold zu setzen," so Lagger. Das besondere an den fairen Liebesgaben: Sie helfen die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen, indem sie die Arbeitsbedingungen der Minenarbeiter im kleingewerblichen Goldabbau verbessern, Kinderarbeit verhindern und faire Preise erzielen.

Den Ring kennenlernen

Bei der Wahl des richtigen Ringes heißt es daher genau hinschauen. Ein seriöser Anbieter gewährleistet maximale Transparenz, denn "der Kunde macht sich sehr wohl Gedanken über die Herkunft des Ringes", darüber ist sich Lagger sicher. Volle Transparenz bei Details zur Qualität des Edelsteins, Karat, Gewicht und auch die Verarbeitungsart sind wichtig - nur so geht man am Ende glücklich aus dem Geschäft.

Brillantsolitär 1,00ct: Wir lieben diesen schlichten Ring

Erhältlich bei Dorotheum Juwelier für stolze 4.449 Euro

An welcher Seite wir der Ehering getragen?

Wir der Ehering rechts oder links getragen? In Deutschland und Österreich sowie in Polen, Bulgarien, Norwegen und Russland wird der Ehering traditionell am Ringfinger der rechten Hand getragen. In den meisten anderen Ländern ist dies nicht der Fall: dort trägt man den Ehering an der linken Hand . So zum Beispiel in südlichen Ländern, den USA und auch der Schweiz.

Ehering rechts, Verlobungsring links

Warum das so ist? Dafür müssen wir uns alter Erzählungen und Legenden behelfen. Die Griechen und Ägypter glaubten daran, dass eine Vene vom linken Ringfinger aus direkt zum Herzen führte - die Vena Amoris . Da macht der linke Ringfinger nur Sinn. Der Bibel nach ist wiederum die rechte Seite, die "gute, glückbringende Seite", weshalb der Ehering an der rechten Seite getragen werden sollte. Wir sagen deshalb: Gewohnheit und Vorliebe sollen entscheiden, wo du der Ring am Ende getragen wird. In Österreich hat sich jedenfalls folgende Tendenz durchgesetzt: Ehering rechts, Verlobungsring links!

Inspiration: Verlobungsringe und Eheringe zum Nachshoppen

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden