Ressort
Du befindest dich hier:

Die verrücktesten Jobs, die du für die Royals machen kannst

Queen Elizabeth beschäftigt rund 1.000 Menschen - so viel wie ein großes Unternehmen. Manche dieser Jobs sind absolut kurios. HIer die verrücktesten:

von

Die verrücktesten Jobs, die du für die Royals machen kannst

Queen Elizabeth: Eine Heerschar an Lakeien

© 2015 Getty Images

Gott, wir liebenliebenlieben die britischen Royals. Sie wirken wie eine Familie aus einer anderen Zeit, als Briten außerdem noch gesegnet mit einer großen Skurrilität. Ihr glaubt es uns nicht? Ha! Mehr als 1.000 Menschen stehen im Dienste von Queen Elizabeth. Die meisten verrichten im Buckingham Palace und Windsor absolut erwartbare und normale Jobs: Hausmädchen, Butler, Gärtner, Köche – aber dann gibt es noch ein paar herrlich kuriose Arbeitsplätze, berufliche Nischen, die man sonst nirgends finden würde.

Die Liste der kuriosesten Jobs bei den Royals

1

The Bargemaster. Was man darunter verstehen darf? Nun, der "Bargemaster" ist für die königlichen Lastkähne zuständig. Im 18. Jahrhundert war das eine durchaus anspruchsvolle Rolle, denn damals fuhren zahlreiche Transportschiffe der Royals die Themse entlang. Heute ist eine eine zeremonielle Tätigkeit. Der "Bargemaster" ist verantwortlich für 24 königliche Bootsführer, die ein Jahresgehalt von 3,50 Pfund erhalten. Man darf also davon ausgehen, dass die Männer nebenbei noch ein paar andere Jobs haben.

2

Master of the Queen's Music. Eine Position, die für einen Zeitraum von jeweils zehn Jahren an einen prominenten britischen Musiker vergeben wird. Aktuell ist dies die Komponistin Judith Weir. Ihre Aufgabe: Die Musik für königliche und staatstragende Ereignisse zu komponieren. Im März 2015 etwa arrangierte Weir eine Sonderversion der Nationalhymne "God Save the Queen".

3

Astronomer Royal. JA! Ihre königliche Majestät beschäftigt einen Astronomen. Aktuell ist dies Martin Rees, auch bekannt als Baron von Ludlow. Der hat diese Berufung bereits seit 1995 – und auch wenn es sich dabei eher um einen Ehren-Titel handelt, wird von ihm jederzeit Auskunft bei wissenschaftlichen Fragen erwartet.

4

Piper to the Sovereign. Einer unserer absoluten Lieblings-Jobs. Seit die Position 1843 von Königin Victoria geschaffen wurde, muss der Piper an jedem Wochentag um neun Uhr für 15 Minuten unter dem Fenster der Queen auf dem Dudelsack herumflöten. Toll! Den Job hat aktuell Scott Methven inne. Fun Fact: Bis 2002 gab es auch einen eigenen Piper für Queen Mum.

5

Keeper of the Queen's Stamps. Dem Vernehmen nach zeigt die Queen keine so große Begeisterung für Briefmarken wie ihr seeliger Vater George V. Allerdings hat sie seine riesige Sammlung geerbt. Damit die hübsch bewahrt und gehegt bleibt, kümmert sich seit 2003 der Briefmarkensammler Michael Sefi um die Marken – und bereist die Welt auf der Jagd nach neuen Exemplaren.

6

Surveyor of the Queen's Pictures. Seit 2005 kümmert sich Desmond Shawe-Taylor um die Gemälde, die an den Wänden des Buckingham Palace hängen.

7

Warden of the Swans and Marker of the Swans. Im Jahr 1993 beschloss man, dass ein Mann nicht reicht, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Die Hauptverantwortung von Christopher Perrins und David Barber besteht darin, die jährliche Zählung der Schwäne auf der Themse vorzunehmen. Historisch wurde dieser Event früher von einem Schwan-Festessen im Palast begleitet, heutzutage ist dies allerdings verpönt...

8

The Royal Shoe-Wearer. Und wenn du dachtest, dass der Piper schon den witzigsten Job hat. Ha! Der "Shoe-Wearer" trägt die Schuhe der Queen ein, damit sie fein bequem sind. Schließlich muss die 90jährige Dame an manchen Tagen lange stehen, da sollten die Latschen auf keinen Fall zwicken oder drücken.

9

The Grand Carver. Alles kann man von eine Königlichen Hoheit erwarten – aber nicht, dass sie ihr Kotelett selbst schneidet. Der "Earl of Denbigh and Desmond" hat im Moment die ehrenvolle Aufgabe, das Fleisch der Queen in essbare Häppchen zu zerteilen. Shocking? Ach was. Lovin' it!

Thema: Royals