Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Lebensmittel helfen dir beim großen Geschäft

Wer häufig an Verstopfungen leidet, sollte in erster Linie die Ernährung umstellen. Wir zeigen dir, welche Lebensmittel dir auf der Toilette helfen!

von

Lebensmittel für leichten Stuhlgang

Welche Lebensmittel blockieren den Darm?

© istockphoto.com

Wenn die Verdauung nicht richtig funktioniert, kommt es zu Verstopfungen, Blähungen oder Bauchschmerzen. Schuld ist meist die falsche Ernährung, denn Weißbrot, Kuchen, Schokolade oder zu viel Käse, Eier und Zucker machen unserem Darm zu schaffen. Das Ergebnis: Wir können nicht mehr ohne Anstrengung auf die Toilette.

Diese Lebensmittel bringen deinen Darm wieder auf Trab

blähungen tipps

1. Trinken, Trinken, Trinken!

Flüssigkeitsmangel ist das Hautproblem bei Verstopfungen. Am besten beginnst du deinen Tag mit 2 Gläsern warmen Wasser. Achte darauf, dass du über den Tag verteilt mindestens 2 Liter trinkst. Geeignet ist Wasser, Mineralwasser, Frucht- und Gemüsesäfte, Kräutertee, Suppen und hin und wieder Kaffee. Vielen hilft ein großer Café Americano - also ein dünner Kaffee mit viel Wasser.

2. Vollkornprodukte

Statt Weißbrot, solltest du zu Vollkornbrot greifen. Je häufiger du Vollkorn isst, desto gesünder und vor allem aktiver wird dein Verdauungsapparat. Am besten also gleich morgens mit einem Müsli starten oder ein Vollkornweckerl mit Gemüse wählen!

3. Früchte

Abgesehen von den Vitaminen, die in Obst enthalten sind, fördern die rohen und gut gereiften Früchte auch die Verdauung. Deswegen solltest du mindestens 2 mal täglich eine Portion Obst essen. Unser Tipp: Müsli mit Obst und Nüssen am Morgen ist die perfekte Wahl!

4. Gemüse

Je mehr Ballaststoffe (Nahrungsfasern, die der menschliche Darm nicht verarbeiten kann) in den Lebensmitteln enthalten sind, desto besser funktioniert deine Verdauung. Vor allem Blattsalat, Rettich, Tomaten, Rosenkohl, Aubergine, Zwiebeln, Spargel, Fenchel, Radieschen, Kohlrabi, Chinakohl, Chicorée, Feldsalat, Brokkoli, Blattspinat, Champignons, Paprika, Porree, Rote Bete, Wirsing, Blumenkohl, Karotten, Rotkohl, Weißkohl und Knollensellerie enthalten viele Ballaststoffe.

5. Hülsenfrüchte

Viele Menschen denken, dass Hülsenfrüchte Verstopfungen noch weiter fördern. Doch das ist eigentlich falsch, denn sie enthalten ebenfalls viele Ballaststoffe, die deinen Darm quasi "trainieren". Linsen, Kichererbsen, Bohnen aber auch alle Arten von Nüssen sollten deswegen regelmäßig auf den Speiseplan!

6. Dörrobst

Bei Verstopfungen und hartem Stuhlgang können getrocknete Früchte helfen. vor allem Trockenpflaumen haben sich bei vielen bewährt. Der hohe Fruchtzuckeranteil wirkt wie ein natürliches Abführmittel. Unser Tipp: Ein paar getrocknete Pflaumen über Nacht in warmes Wasser einlegen und am nächsten morgen essen, sowie das Wasser trinken.

7. Kleie

Weizenkleie enthält übermäßig viele Ballaststoffe und wirkt deswegen sehr verdauungsfördernd. Wer täglich ein bis drei Esslöffel Weizenkleie mit ausreichend Flüssigkeit einnimmt, wird sich beim Stuhlgang leichter tun. Kleie sollte immer in Kombination mit Joghurt, Fruchtsaft, Wasser oder Suppen gegessen werden. Vor dem Verzehr unbedingt in der Flüssigkeit quellen lassen!

Thema: Ernährung