Ressort
Du befindest dich hier:

Vic Beckham: "Nur weil Models dünn sind, sind sie nicht krank"

Victoria Beckham bevorzugt Magermodels und erntet dafür heftige Kritik. Und ihr Argument macht die Sache nicht gerade besser!

von

vic beckham magermodels
© Photo by Getty Images

Nach der Fashion Week in New York musste Victoria Beckham viel Kritik einstecken, da ihre Models einfach viel zu dünn waren.
Doch das findet die Designerin ganz und gar nicht und erklärt im Interview mit dem Magazin "Telegraph": "Sie sind jung, sie sind dünn, aber das heißt doch nicht, dass sie krank sind." Und Posh-Spice geht sogar noch weiter, was die Sache allerdings nicht gerade besser macht: "Unser Casting-Director hat mit allen Agenturen gesprochen und wir wissen definitiv, dass unsere Mädchen gesund sind."

Wenn man sich die Fotos der Show ansieht und auch private Bilder von Vics Instagram-Account, so kann man die Argumente der Kritiker durchaus nachvollziehen. Immerhin sind die Models tatsächlich sehr knochig und mager.

#VBSS16 x vb @lineisymontero

Ein von Victoria Beckham (@victoriabeckham) gepostetes Foto am

Besonderes Augenmerk wurde auf das 17-jährige Model Peyton Knight gerichtet. Sie war es, die den Kritikern besonders in Auge fiel und die auch nach der Show in vielen Medien als "Skelett" bezeichnet wurde. Victoria verteidigte sich mit den Worten: "Ich war nicht die einzige Designerin, für die sie gelaufen ist."

#VBSS16 x vb @peyton.knight

Ein von Victoria Beckham (@victoriabeckham) gepostetes Foto am

Dass die Leute Kritik in an ihrer Modelauswahl üben, findet die Designerin "okay". Doch was da auf Twitter, Instagram, Facebook und Co abgeht, das findet Victoria Beckham alles andere als gut: „Die Menschen sind so gemein in den sozialen Netzwerken, egal wer man ist. Es ist eine Schande.“

vic beckham magermodels