Ressort
Du befindest dich hier:

Beckham: So organisiert sie ihr Leben

Sie ist Mutter von vier Kindern und erfolgreiche Designerin. Nun gibt Victoria Beckham Einblick in ihr Leben: "Vom Koch bis zum Workout: Bei mir ist alles organisiert."

von

Beckham: So organisiert sie ihr Leben

Victoria Beckham: Alles bis in die letzte Minute durchgetaktet

© 2013 Getty Images

Mit vier Kindern zwischen Kindergartenalter und Pubertät, einem internationalen Fashion-Business und einem Jet-Set-Lifestyle, der sie heute nach New York, morgen nach Mailand spült, stellt sich unsereins schon die Frage, wie Victoria Beckham ihr Leben eigentlich auf die Reihe kriegt.

Die Antwort ist relativ simpel: Alles eine Frage der Organisation und des niemals versiegenden Kleingelds. In einem Interview mit der australischen Vogue sprach die Designerin erstmals über ihr vermeintlich chaotisches Dasein – und wie sie alle Aufgaben unter einen Hut bekommt.

So umgibt sich die 39-Jährige mit einem Team aus Helfern – darunter einem persönlichen Leibkoch, einem Kindermädchen und zwei Haushaltsdamen. Die größte Extravaganz (aber auch "meine größte Erleichterung", so Beckham) sei dabei der Küchenchef. Er bereitet dreimal pro Woche das Frühstück, das Lunch und das Abendessen für die schrecklich reiche Familie Beckham. Selbstverständlich extrem gesund und kalorienarm.

Ein persönlicher Leibkoch für die Beckhams

Für die übrigen Wochentage kocht Chris, so der Name des Beckham'schen Leibkochs, das Mittag- und Abendessen vor und packt es in herkömmlicher Tupper in den Gefrierschrank. Victoria Beckham in dem Gespräch mit der Mode-Bibel: "In der Küche bin ich leider eine ziemliche Versagerin. Ich kann zwar ganz passable Cupcakes backen – aber sonst verpatze ich die meisten Gerichte." Selbst intensive Schulungen in der Küche ihres guten Freundes Gordon Ramsay (einer der berühmtesten Köche Englands) habe ihr Können nicht über Anfänger-Niveau gehoben. "Ich bin ein hoffnungsloser Fall. Dazu fehlt mir auch die Zeit, jeden Tag für meine Kinder und David in der Küche zu stehen. Also ist unser Koch Chris kein Luxus, sondern eine echte Erleichterung."

Immerhin beginne ihr Tag bereits um 6 Uhr morgens mit einem 75-minütigen Workout, dann mache sie ihre Kids für die Schule fertig und um 9 Uhr sitze sie bereits im Büro, so Beckham. "Mein Tag ist ziemlich stressig. Ich möchte deshalb aber auch nicht jammern. Ich wache jeden Morgen auf und denke daran, wie wahnsinnig glücklich ich bin. Trotzdem ist jede Minute durchgeplant – und auch ich kenne das schlechte Gewissen, das arbeitende Mütter plagt."

Beckham: Schlechtes Gewissen wegen der Kinder

An manchen Tagen, so Beckham, käme sie erst so spät nach Hause, dass sie ihre kleine Tochter Harper nur mehr schlafend sehe. "Das sind Momente, in denen ich am liebsten weinen würde und darüber nachdenke, ob ich nicht vielleicht weniger arbeiten und stattdessen meine Tochter ins Bett bringen sollte." Trotzdem liebe sie ihre Arbeit. "Mode zu entwerfen und mein Label zu promoten ist etwas sehr erfüllendes und gibt mir ein Gefühl der Unabhängigkeit, das ich lange nicht hatte. Darauf will ich nicht mehr verzichten – auch wenn es Abstriche bedeutet.

Manchmal sei sie sogar zu müde, um sich mit Gatte David noch vor den Fernseher zu knotzen. Dennoch versuche sie, mit ihrem Mann und ihren Kindern Brooklyn, 14, Romeo, 10, Cruz, 8, und Harper,2, ein möglichst normales Leben zu führen. "Gerade weil unsere Zeit miteinander so begrenzt ist, genießen wir sie umso mehr. Wir unternehmen Ausflüge, laden Kinder zu uns ein oder machen einen Spieleabend." Dies sei allerdings nur möglich, wenn ihr Personal ihr alle anderen Haushalts-Pflichten abnehme.

Familei Beckham (ohne Nachzügerlin Harper) bei einem Fototermin: "Möglichst normales Leben"