Ressort
Du befindest dich hier:

Victoria's Secret-Model gibt gefährliche Ernährungstipps

Im November findet die Victoria's Secret Show 2017 statt. Nachwuchs-Engel Bridget Malcolm teilt jetzt bedenkliche Ernährungstipps auf ihrem Blog.

von

Victoria's Secret-Model gibt gefährliche Ernährungstipps
© Instagram/bridgetmalcom

Seit 2015 ist die Australierin Bridget Malcolm Teil des Victoria's Secrets-Geschwaders, darf für den Dessous-Konzern bei der weltweit für Millionen Menschen übertragenen Super-Laufstegshow laufen. Auch in diesem Jahr wurde Bridget wieder gecastet, wird im November bei der Schau in Shanghai in kurzen Höschen und BH über den Catwalk defilieren.

Bridget bei der VS-Show 2016

Dafür will die 25-jährige Blondine natürlich in Top-Form sein. Doch ihr Ernährungsplan, den sie nun stolz auf ihrem Blog BridgetMalcolm.com postete, wirft kritische Fragen auf - zumal sich das Model bereits vor einiger Zeit mit Gerüchten rund um eine mögliche Magersucht konfrontiert sah.

Sie achte sehr streng darauf, was sie zu sich nehme, so Bridget in ihrem Beitrag. Tja. Viel muss sie da nicht beachten, denn eigentlich isst die Beauty so gut wie gar nichts. Am Morgen geht es einmal mit zwei Litern Wasser los. "Das bringt mich in die Spur und füllt meinen Magen," so das Model, das außerdem noch exzessiv Sport betreibt.

Ehe die erste feste Nahrung in Bridgets Bauch landet, gibt es einen Proteinshake, der beim Muskelaufbau helfen soll: "Daheim gebe ich ein wenig Mandelmilch und Banane dazu. Wenn ich unterwegs bin, muss Wasser reichen, um das Pulver aufzulösen." Sie sei nachgerade "besessen" von ihrem Morgen-Shake. Den Rest des Tages gibt es Gemüse (Bridget ist Vegetarierin): Rohkost, Tofu und Bohnen. Als Snack gönnt sie sich Cherrytomaten oder Nüsse, die sie als Notfallprogramm immer in der Tasche habe.

Zwischen den einzelnen „Mahlzeiten“ lässt Bridget Malcom drei bis vier Stunden vergehen – ihr Abendessen und den ersten Happen am Morgen trennen generell 14 Stunden. „Ich war noch nie wirklich ein Frühstücksmensch!“ Was aber nicht ganz erklärt, warm Malcom nur bei Tageslicht Nahrung zu sich nimmt. „Wenn die Sonne da ist, esse ich. Wenn es dunkel ist, nicht.“

Als die australische Daily Mail die Beauty mit Kritik an ihrem Essverhalten konfrontierte, reagierte Bridget so: "Ich leide auf keinen Fall unter einer Essstörung. Ich ernähre mich nur bewusst. Dieser Vorwurf ist eine Beleidigung für all jene Menschen, die tatsächlich mit dieser Krankheit zu kämpfen haben..."

Welchen Effekt ihre Postings und ihre sonderbaren Ernährungsempfehlungen auf junge Mädchen mit gestörten Körperbewusstsein haben könnten, darüber hat sich die junge Frau bislang eher weniger Gedanken gemacht.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .