Ressort
Du befindest dich hier:

Das ist dir bei diesem Video einer Teenie-Liebe bestimmt nicht aufgefallen

Es fängt so harmlos und wunderbar mit einer aufkeimenden Teenie-Romanze an - aber dann macht dieses Video eine Kehrtwende, die uns kalte Schauer über den Rücken laufen lässt! Und gerade deswegen solltest du es unbedingt gesehen haben!

von

Das ist dir bei diesem Video einer Teenie-Liebe bestimmt nicht aufgefallen
© Sandy Hook Promise/ Screenshot

Evan ist Teenager. Schüler. Und kann schon kaum mehr die Ferien abwarten. Vor lauter Langeweile bohrt er einen Satz in den Tisch der Schulbibliothek. Aber am nächsten Tag hat darauf jemand geantwortet. Ein Mädchen? Welches Mädchen? Eine Romanze beginnt, doch endet absolut unfassbar:

Denn in dem Video geht es in Wirklichkeit nicht um die frische Teenager-Liebesgeschichte, sondern um die Menschen um sie herum, die uns nicht auffallen. Die wir nicht sehen. Und damit auch nicht ihre Warnsignale, bevor sie auf einmal etwas Furchtbares tun.

Wie in einer Schule ein Waffe ziehen und scheinbar wahllos auf andere Kinder zu schießen. Amokläufe dieser Art von Jugendlichen werden bedauerlicherweise in letzter Zeit immer mehr - alleine in den USA gab es von 2013 bis Oktober 2015 142 sogenannte "school shootings".

Doch in den meisten Fällen senden diese Jugendlichen vor ihrer Gewalttat Signale aus. Und darauf möchte das Video aufmerksam machen, das von der Organisation Sandy Hook Promise - die sich aus Familienmitgliedern, die bei einem Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School vor vier Jahren jemanden verloren haben, zusammensetzt - stammt.

Aber um diese erkennen zu können, müssen wir auch wissen, auf was wir überhaupt achten sollen: “When you don’t know what to look for, or can’t recognize what you are seeing, it can be easy to miss warning signs or dismiss them as unimportant. That can lead to tragic consequences,” so Nicole Hockley, Mitgründerin von Sandy Hook Promise.

Mehr auf sandyhookpromise.org.

Themen: Report, Kinder