Ressort
Du befindest dich hier:

Viel Sex senkt das Risiko für diese Krankheit

Eine neue wissenschaftliche Studie hat herausgefunden, dass Sex offenbar eine geniale Nebenwirkung hat, die bisher nicht bekannt war: Viel Sex senkt ein ganz bestimmtes Krankheitsrisiko.


Viel Sex senkt das Risiko für diese Krankheit
© iStockphoto.com

Dass Sex großartig ist, muss man uns ja eigentlich nicht erzählen. Abgesehen davon, dass er glücklich macht, Kalorien verbrennt und beim Einschlafen hilft, hat eine aktuelle Studie auch herausgefunden, dass Menschen, die viel Sex haben, einen niedrigeren Homocystein-Spiegel im Blut aufweisen.

Und das wiederum senkt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Denn zu viel dieser natürlichen Aminosäure sorgt dafür, dass sich Gefäße verengen beziehungsweise sogar verhärten, was wiederum zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen kann. Erhöhte Homocystein-Werte gelten zudem als Risikofaktor für Demenz, Alzheimer oder kognitive Störungen.

Allerdings wurde dieser positive Effekt von Sex nur bei Männern festgestellt. Aber wir helfen gerne und schaden kann die Bettgymnastik ja auf keinen Fall!

Die Details dazu erfährst du im folgenden Video: