Ressort
Du befindest dich hier:

Ist das eine Perücke, oder doch Echthaar?

Dave Edwars ist Perückenmacher und begeistert das Internet immer wieder mit seinen handgeknüpften Perücken, die von Echthaar nicht zu unterscheiden sind.

von

Maenner Peruecken
© instagram.com/hairsay514

Manche Menschen verstehen ihr Handwerk nicht nur, sondern führen es mit wahrer Passion aus. Dave Edwards ist ein gutes Beispiel dafür. Der kanadische Perückenmacher hat ein Ziel ins Auge gefasst: Perücken zu kreieren, die von echtem Haar nicht mehr zu unterscheiden sind. Angefangen hat er gleich mal bei sich selbst.

Er rockt eine sogenannte Lace-Front-Wig. Diese Art der Perücke kommt mit einem durchsichtigen Netzstoff in der Stirnregion, der nach Belieben zugeschnitten werden kann. Mit Übung und ein wenig Make-Up schaut ein Lace-Front-Haaransatz extrem realistisch aus. So wie bei Edwards eben. Das Gute an einer Lace-Front-Perücke ist, dass sie sogar länger durchgetragen werden kann - manche sogar bis zu einem Monat!

Auf die Arbeit des Kanadiers wurde Twitter Userin @_leonia aufmerksam, deren Tweet weitere neugierige in seinen Bann zog:

Auf den Fotos trägt Edwards eine etwas längere Haarpracht, die wie immer so aussieht, als wären es seine Haare. Seien wir mal ehrlich: Einfach alles ist perfekt an diesen Haaren! Die Farbe passt einwandfrei zu den Augenbrauen und zum Bart, der Haaransatz ist meisterlich kaschiert und die Frisur fügt sich in das Gesamtbild ein!

Wenn du diesen Typen auf der Straße siehst, dann würdest du nicht einmal eine Millisekunde lang an eine Perücke oder ein Toupet denken! Sein Geheimnis? "Ich mache generell nur Perücken mit einer geringen Haardichte, denn dann bewegen sich die Haare ganz natürlich. Ich probiere auch immer neue Ideen und Techniken aus, um noch bessere Ergebnisse zu erreichen!" , verriet Edwards der Allure.

Thema: Haare