Ressort
Du befindest dich hier:

Mythos-Check: Schützt Vitamin C vor Erkältungen?

Weiß doch jedes Kind: Isst man brav Gemüse und Obst, wird man nicht krank. Doch stimmt das wirklich? Schützt Vitamin C vor Erkältungen oder ist es nur ein Mythos?

von

Hilft Vitamin C gegen Erklältung?

Bei Krankheit braucht der Körper Vitamin C!

© Thinkstock Images. Pic by Kharichkina

Täglich werden wir im Internet, in den Zeitungen, im Fernsehen mit einer Fülle an Gesundheitsinformationen konfrontiert - von neuen Behandlungsmethoden bis hin zu medizinischen Selbsttests. Wie schaut es aber mit den Fakten hinter diesen Inhalten aus? WOMAN wird euch in den kommenden Wochen laufend über diverse Gesundheits-Mythen aufklären, denn wir sind uns sicher: Da gibt es vieles, das ihr nicht wisst!

Anlässlich der aktuellen Situation, dass im Moment jeder krank ist, fanden wir besonders folgenden Mythos interessant: Schützt die Einnahme von Vitamin C vor Erkältung?

Keine Erkältung ist wie die andere. Erkältungen sind eine Gruppe ähnlicher Krankheitsbilder. In der Regel werden sie von verschiedensten Viren ausgelöst - etwa vom Rhinovirus. Die Bekämpfung mit Medikamenten ist schwierig. Bestenfalls können die Symptome gemildert werden bzw. lässt sich die Krankheitsdauer um einige Stunden verkürzen. Vom Arzt zu verschreibende Antibiotika sind - sofern nicht zusätzlich eine bakterielle Infektion vorliegt - zur Behandlung einer Erkältung ungeeignet. Antibiotika sind gegen Viren nämlich nicht wirksam.

Zur Behandlung von Erkältungskrankheiten sind auch zahlreiche Vitamin-C-haltige Präparate auf dem Markt, sei es als Nahrungsergänzungsmittel oder als Medikamente. Die Idee, Vitamin C (Ascorbinsäure) gegen Erkältungen einzunehmen, geht unter anderem auf den Chemie-Nobelpreisträger Linus Pauling zurück. dieser pries die angeblichen Vorzüge von Vitamin C zum Schutz vor Erkältungen in den 1970er- Jahren in einem Buch. Seither gilt Ascorbinsäure als Anti-Erkältungs-Vitamin schlechthin. Außer in Zitrusfrüchten ist Vitamin C natürlicherweise unter anderem etwa in Paprika, Grünkohl, Brokkoli oder Fenchel enthalten. Empfohlen wird eine tägliche Aufnahme von ca. 100 Milligramm. Diese Menge wird bei ausgewogener Mischkost problemlos erreicht.

Vitamin C als Schutz vor Erkältungen

Die Wirksamkeit von Vitamin C wurde in zahlreichen Studien untersucht. Eine Auswertung von mehr als 30 Arbeiten zur Wirksamkeit von hoch dosierten Vitamin C (mehr als 200 Milligramm pro Tag) zeigt, dass die Häufigkeit von Erkältungen durch die tägliche Einnahme in der Normalbevölkerung nicht zurückgeht. Eine Ausnahme scheint für Leistungssportler zu gelten. Bei ihnen kann eine vorbeugende Einnahme die Erkältungshäufigkeit auf rund die Hälfte senken.
Bei vorsorglich eingenommenen Vitamin-C-Dosen (also bevor sich Symptome einer Erkrankung bemerkbar machen) ist eine geringfügige Verkürzung der Krankheitsdauer erkennbar, wobei dieser Effekt bei Kindern etwas größer zu sein scheint als bei Erwachsenen. Bei einer Erkältungsdauer von drei bis sieben Tagen kann vorsorglich eingenommenes Vitamin C bewirken, dass sich die Krankheitsdauer geringfügig verkürzt - um weniger asl einen Tag.

Vitamin C gegen bereits bestehende Erkältungen

Zur Behandlung von Erkältungen (wenn die Einnahme also erst nach Einsetzen der ersten Symptome beginnt) sind Vitamin-C-Präparate dagegen ungeeignet. Sie können weder die Dauer der Erkrankung beeinflussen, noch den Schweregrad. Vitamin-C-Zusätze in Medikamenten gegen Erkältungen sind demnach nutzlos.

Da Vitamin C wasserlöslich ist und über den Urin ausgeschieden wird, sind bei einer leichten Überdosis keine schwerwiegenden gesundheitlichen Probleme zu erwarten. In großen Mengen aufgenommen kann Ascorbinsäure jedoch gewisse Nebenwirkungen wie etwa Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, Krämpfe) oder auch Übelkeit und Erbrechen auslösen. Möglicherweise besteht dann auch ein erhöhtes Risiko für die Bildung von Nierensteinen.

Objektiv geprüfte Antworten auf diverse Gesundheits-Mythen liefert die neu ausgerichtete Webplattform medizin-transparent.at sowie das Buch „100 Medizin-Mythen“, das seit 23. Oktober 2014 für 14,90 Euro im Handel erhältlich ist.