Ressort
Du befindest dich hier:

Vuitton soll cooler werden

Edel: Ja! Aber lässig und cool? Das Luxus-Label Louis Vuitton will sich mit Neo-Kreativ-Direktor Nicolas Ghesquière auch ein neues Image zulegen.

von

Vuitton soll cooler werden
© 2014 Getty Images

Ein simpler Hintergrund, kaum Klimbim auf der Bühne, dezentes Make-up und einfache Frisuren: Mit dem neuen Kreativ-Direktor Nicolas Ghesquière verpasst sich das Edel-Label Louis Vuitton nach dem Abgang von Marc Jacobs bei der Paris Fashion Week ein cooles, cleanes Image.

Die aktuelle Schau bei der Paris Fashion Week: Clean und cool

Ghesquière: "Meine erste Kollektion für Vuitton war wirklich harte Arbeit. Ich wollte den Look dieses Traditionshauses entstauben, ihn wieder cool und nüchtern gestalten. Dazu bedarf es einer gewissen Einfachheit."

Wichtigstes Element, so der Kreativ-Head gegenüber dem Magazin "Grazia", sei das Material Leder: "Bei einer Marke, die so berühmt für ihre Leder-Accessoires und Taschen ist, muss Leder natürlich eine tragende Rolle spielen. Ich bat deshalb die Leder-Ateliers auch Leder für die Kleidunsstücke zu entwickeln. Ich wollte die Beziehung zwischen Leder und Sachen die tragefertig sind verstärken."

Fan der neuen Vuitton-Kollektion: Star-Bloggerin Miroslava Duma
Thema: Louis Vuitton

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.