Ressort
Du befindest dich hier:

Wandern nach Büroschluss

Nach einem anstrengenden Tag will man oft nur eins: nach Hause auf die Couch. Doch eigentlich sollte man die letzten Sommertage zum Frischluftschnappen nützen! Wir haben für dich die besten Wanderrouten in Wien zusammengestellt, die nach Büroschluss schnell und leicht begehbar sind.

von

Wandern nach Büroschluss
© Thinkstock

Stadtwanderweg Prater.

Der Prater eignet sich ideal dafür, ein bisschen an der frischen Luft und vor allem im Grünen zu spazieren.

Start: Praterstern
Weglänge: 13 Kilometer
Dauer: 3,5 Stunden

Du startest beim Bahnhof am Praterstern und spazierst einfach entlang der Hauptallee über Stadionallee und die Wasserwiese zum Lusthaus. Von dort geht es weiter über den Poloweg, Krebsenwasser, wieder auf die Hauptallee die dann zum Oberen Heustadl Wasser und zur Liliputbahn führt. Schließlich marschierst du über den Konstantinhügel zurück zum Praterstern.

Wanderroute Ottakring.

Ottakring ist der 16. Wiener Gemeindebezirk, liegt im Westen von Wien und grenzt an den Lerfchenfeldergürtel und an den Wienerwald-Hügel. Daher auch ein perfekter Platz, um in der "Natur" und gleichzeitig in der Stadt zu wandern.

Start: U3 Station Ottakring
Weglänge: 10 Kilometer
Dauer: 2,5 Stunden

Direkt bei der U3 Station Ottakring startet dieser Wanderweg inmitten des 16. Bezirks. Weitere Haltestellen, die du passieren wirst sind Thaliastraße Gallitzinstraße, Funkengerngasse bis du zum Rolandweg kommst. Dann geht es weiter auf dem Pelzer Rennweg, der Andergasse, über die Eselstiege zur Savojenstraße und zum Sprengersteig. Dieser führt dich zum Paulinensteig und der Wilhelminenstraße. Du nimmst dann am besten die Kollburggasse und Erdbrustgasse bis du zur Ottakringer Straße gelangst. Über die Weinheimergasse kommst du schließlich zurück zur U3 Station Ottakring.

Klein-Berg-Wanderroute Kahlenberg.

Ein bisschen Bergluft gefällig? Kein Problem! Der Kahlenberg eignet sich perfekt für eine Afterwork-Tour über Stock und Stein.

Start: Endstation Nußdorf
Weglänge: 10.7 Kilometer
Dauer: 3 Stunden

Wer mit dem D-Wagen anreist steigt bei der Endstation Nußdorf aus und spaziert über die Zahnradbahnstraße zum Beethovengang und der Wildgrubgasse. Über die Sulzwiese entlang der Höhenstraße geht es zum Kahlenberg von wo du über die Hütte am Weg zur Eisernenhandgasse und der Kahlenberger Straße gelangst. Über den Eichelhofweg und die Eichelhofstraße kommst du zur Nußberggasse und der Bockkellergasse bis du schließlich wieder die der Station Nußdorf erreichst.

Thema: Reise

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .