Ressort
Du befindest dich hier:

Tipps zur Notenverbesserung: Braucht mein Kind wirklich Nachhilfe?

Ist es sinnvoll, mitten im Schuljahr mit Nachhilfe anzufangen? Und was kann ich tun, wenn mein Kind in mehreren Fächern schlecht abschneidet?

von

Nachhilfe schlechte Noten
© iStock

Zwischen Schulanfang und Weihnachten geht's richtig rund in der Schule. Immer im Blick: Das Semesterzeugnis. Und obwohl man ja keinen Notendruck auf seine Kids ausüben sollte, weil dadurch die Lernmotivation auf Null sinkt, sind Noten halt (leider) notwendig. Die bis jetzt geschriebenen Schularbeiten sind eine Art Bestandsaufnahme in Sachen Lernen und geben nützliche Hinweise auf mögliche Lerndefizite. Zeit, im Fall des Falles auch an Nachhilfe zu denken. Dabei stellen sich natürlich einige Fragen. Ab wann braucht mein Kind Nachhilfe? Was können Eltern tun, wenn sie feststellen, dass sich die Noten ihres Kindes zunehmend verschlechtern? Die pädagogische Leiterin der Schülerhilfe, Anja Dudziak, hat täglich mit Eltern zu tun, die ihr Kind bestmöglich beim Lernen unterstützen möchten. Sie beantwortet die drei am häufigsten gestellten Lernfragen:

Nachhilfe für mein Kind: ja oder nein?

Anja Dudziak: Wenn sich die Noten des Kindes verschlechtern und es zunehmend unmotivierter wird, kann Nachhilfe eine gute Lösung sein. Das Thema Lernen ist häufig ein sehr emotionales Thema innerhalb der Familie. Mit Nachhilfe wird die Problematik an Profis ausgelagert. Erfahrungsgemäß hilft das vielen Familien, den lieben Frieden wiederherzustellen, und den Kindern, die Lernmotivation wieder zu steigern.

Ist es sinnvoll, mitten im Schuljahr mit Nachhilfe anzufangen?

Anja Dudziak: Eine außerschulische Förderung macht gerade jetzt Sinn, denn noch ist es nicht zu spät, die Noten bis zum Ende des Schuljahres zu verbessern. Gut geschulte Nachhilfelehrer wissen genau, wo sie ansetzen müssen, um die Schüler schnell wieder zum Lernen zu motivieren und Lerndefizite effizient aufzuarbeiten.

Mein Kind hat in mehreren Gegenständen schlechte Noten. Liegt es an der fehlenden Motivation?

Anja Dudziak: Das ist nicht ungewöhnlich, schließlich sind schlechte Noten die Summe aus bereits länger währenden Lerndefiziten. Die damit verbundene Frustration ist der Motivationskiller Nummer eins. Erfahrungsgemäß weist über die Hälfte der Nachhilfeschüler in mehr als einem Fach Lernbedarf auf. Bei der Schülerhilfe gibt es momentan die Möglichkeit in zwei Gegenständen Nachhilfe zum Preis von einem zu bekommen.

Alle Informationen zum Angebot der Schülerhilfe gibt es vor Ort oder unter www.schuelerhilfe.at.

Themen: Eltern, Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .