Ressort
Du befindest dich hier:

Wann soll dein Kind ins Bett?

Wann ist Schlafenszeit? Wie viel Schlaf braucht mein Kind? Diese Tabelle gibt Auskunft, wann die beste Zeit zum Schlafengehen ist – in jedem Alter.

von

Wann soll dein Kind ins Bett?

"Ich bin aber noch nicht müde....!"

© Copyright:Milan Markovic

"Ich bin aber noch nicht müde....!" Es ist die dritte Runde, die der Neunjährige durchs Wohnzimmer dreht. Halb 11 am Abend, die Eltern werden unrund. Immerhin muss der Junior am nächsten Morgen früh raus, die Schule ist anstrengend, Schlaf wichtig. Weiß man ja.

Um wenig gibt es mehr familiäre Diskussionen als um die richtige Zeit für die Bettruhe. Während die Eltern sie gerne besonders früh ansetzen (Hintergedanke: "Dann haben wir auch noch was vom Abend!"), versuchen die Kids, die Schlafenszeit immer weiter nach hinten hinauszuzögern. Plötzlich hat jemand unglaublichen Durst. Oder im Bein, so ein unerklärlicher plötzlicher Schmerz. Ein Albtraum, noch ehe die Augen geschlossen wurden. "Ich muss aufs Klo!"

Wann ist die richtige Zeit, das Kind ins Bett zu schicken? In welchem Alter braucht ein Kind wie viel Schlaf? Vor allem jetzt, wo die Schule wieder begonnen hat, wollen sich Eltern den morgendlichen Weckstress mit inkludierter schlechter Laune nicht unbedingt antun. Und auch die Lehrer und Kindergarten-Betreuer haben wenig Lust, den müden Nachwuchs durch den Vormittag zu pauken.

Wie viel Schlaf braucht mein Kind?

Die Lehrer der kalifornischen "Wilson Elementary School" haben deshalb einen Leitfaden für die verunsicherten Eltern entwickelt. Auf der Facebook -Seite der Schule wurde eine Tabelle gepostet, die Eltern verrät, wann der Fortpflanz in welchem Alter ins Bett gehen sollte, damit er bis zum Weckruf ausreichend Schlaf bekommt.

Helpful information!

Posted by Wilson Elementary on Freitag, 28. August 2015

Ein Volltreffer! Fast 400.000mal wurde die Tabelle via Facebook bereits geteilt, hängt nun als erzieherischer Leitfaden in zahlreichen amerikanischen Haushalten.

Neun Uhr kommt dir für einen Neunjährigen reichlich früh vor? Mag sein. Aber ausreichend Schlaf ist für unsere Kinder immens wichtig. Nur im Schlaf sammelt der Körper die nötig Energie, kann der Kopf die Ereignisse des Tages verarbeiten. Die Hirnreifung, die erst mit dem 24. Lebensjahr abgeschlossen ist, findet vor allem nächtens statt. Schlafmangel führt deshalb zu Konzentrationsschwierigkeiten, Lernproblemen und Verhaltensauffälligkeiten. Auch Übergewicht und Wachstumsverzögerungen werden auf zu wenig Schlaf zurückgeführt.

Insofern ist ein fixer Schlafrhythmus für Kinder immens wichtig. Einen kleinen Vorteil hat die Strenge nämlich auch mittelfristig: Sind die Regeln einmal festgelegt, dann gibt es auch weniger Diskussionen.

Themen: Kinder, Erziehung

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .