Ressort
Du befindest dich hier:

Fitness: Das ist die schlechteste Tageszeit für dein Training

Vom Timing hängt viel ab - auch dein Workout. Wir sagen dir, wann du besser NICHT trainieren solltest und wann du am meisten von deinem Training profitierst!

von

Fitness: Das ist die schlechteste Tageszeit für dein Training
© Photo by Christopher Campbell on Unsplash

Praktisch ist es ja schon. In der Früh gleich die Tasche mit dem Sportzeug packen und dann nach der Arbeit ins Gym oder zur Sportstunde. Das Gefühl danach? Fast unbezahlbar! Bis man dann versucht, einzuschlafen...

So wie es aussieht, hängt dein Schlafrhythmus (auch) davon ab, wann du Sport treibst. Studien haben gezeigt, dass hartes Training, das man nur drei Stunden vor dem Schlafen gehen betreibt, den Schlaf verzögert. "Wenn du dich bewegst, schlägt dein Herz schneller und pumpt mehr Blut in deine Muskeln. Das erhöht den Blutfluss im ganzen Körper - inklusive dem in dein Gehirn. Und ein erhöhter Blutfluss zu deinem Gehirn bedeutet wiederum ein höheres Energielevel", sagt Physiologin Gabbi Berkow gegenüber health.com .

Beim Training werden Adrenalin & Noradrenalin ausgeschüttet

Außerdem schüttet der Körper nach dem Training bestimmte Hormone aus - unter anderem Adrenalin und Noradrenalin. Diese Hormone werden auch bei Stress ausgeschüttet und erhöhen Herzschlag, Energie und den Metabolismus, was während des Trainings sehr hilfreich ist, Schlaf aber nicht gerade fördert.

Nach dem Workout kommt der Körper ganz von selbst in eine Art "Cool-Down"-Phase, bei der die Hormone wieder in Gleichgewicht gebracht werden. Wie lange das dauert, ist aber von Mensch zu Mensch verschieden. Manche brauchen dafür nur 30 Minuten, andere brauchen Stunden, um wieder ein normales Hormonlevel zu erreichen...

Wann soll ich trainieren?

Wann also ist die beste Zeit, um Sport zu treiben? Dafür gibt es leider keine allgemeingültige Antwort. Die beste Zeit trainieren zu gehen ist natürlich die, bei der du am konsequentesten dranbleibst. Du wirst nicht schneller fit, wenn du frühmorgens auf leeren Magen trainierst und wirst auch nicht eher Fett ansetzen, wenn du lieber vor dem Schlafen gehen noch eine Runde laufen gehst. Wenn du also kein Morgenmensch bist, wirst du das 06:00-Uhr-Training nicht lange durchhalten.

Wenn du also erst nach 20:00 Uhr Zeit hast, ins Training zu gehen, solltest du einfach nur darauf gefasst sein, eher später einzuschlafen. Je intensiver das Workout, desto schwieriger wird es, danach wieder runterzukommen. Solange du aber nicht zu knapp vor dem Einschlafen trainierst, kann dir Sport sogar helfen, besser zu schlafen. Entspannende Übungen wie langsames, flowiges Yoga und Stretching kannst du aber selbst direkt vorm Schlafen ausprobieren, da diese Bewegungen helfen, das Nervensystem zu beruhigen!

Wie kann ich mich nach dem Sport schneller entspannen?

Du willst nicht auf dein Late Night HIIT-Workout verzichten? Stretching und langsames Gehen nach dem Training hilft deinem Körper, schneller wieder auf "normal" zu schalten. Auch eine warme Dusche und ein ausgewogenes Abendessen mit reichlich Protein, Kohlenhydraten aus Vollkorn und viel Gemüse helfen dabei, zu relaxen.

Was du sonst noch tun kannst? Eine Stunde vor dem Schlafen, solltest du helle Lichter und dein Handy abdrehen. Das blaue Licht hält deinen Körper nämlich davon ab, Melatonin, das Schlafhormon, zu produzieren.