Ressort
Du befindest dich hier:

Ist das Fashion oder darf es weg?

Bei dieser Jacke von Pretty Little Things stellt sich uns nur eine Frage: Wo verläuft die Grenze zwischen Fashion und Arbeitskleidung?

von

prettylittlething.com
© prettylittlething.com

Wir haben es wie immer Kim Kardashian und ihrem Schatzimann Kanye West zu verdanken. Die beiden - und so ziemlich alle anderen Mitglieder des Kardashian-Jenner-Klans - haben einen so merkwürdigen Modegeschmack, dass es fast unmöglich scheint, das genau ihre Outfits so trendy sind. Aber so ist das nunmal mit den InfluencerInnen und der Mode: Gekauft wird das, was von bekannten Persönlichkeiten promotet wird. Und dabei scheint es ganz egal zu sein, ob es sich dabei um reflektierende Radlerhosen oder über neongelbe Warnjacken handelt. Und nein, das folgende Bild zeigt keine überaus hübsche Schienenarbeiterin der ÖBB:

Das bitteschön ist Fashion. Vorgemacht wurde es wie gesagt von Kim-K und Co, nachgemacht wurde es von der Online-Modemarke Pretty Little Things. Dort kann man die Warnweste um knapp 50 Euro erwerben. Und sie ist tatsächlich nah dran, ausverkauft zu sein - Größe S gibt es daher zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht mehr. Dabei fragt man sich ehrlich, wer diese Jacke wirklich in der Öffentlichkeit tragen wird. Im doch recht spießigen Wien werden wohl eher wenige Mädels in der U6 sitzen und ihre Mitmenschen blenden. Dann kann man sich die Jacke noch eher in amerikanischen Großstädten oder in crazy Fashionmetropolen wie London vorstellen.

Doch auch da ist sie irgendwie fehl am Platz. Es ist sicher nicht böse gemeint, aber das Design erinnert an futuristische Gesellschaften, in denen die Reichen sich damit schmücken die "exotische" Arbeitskleidung der Untertanen als Fashion-Statement tragen zu können. Aber was wissen wir schon von Mode? Wenn Kanye West in Warnjäckchen auf einem Gletscher post und das mehr als 680.000 Menschen gefällt, dann muss doch was dran sein, oder? Uns in der Redaktion wird aber niemand in solchen Warnjacken erwischen, außer, wenn jemand einen besonders gefährlichen Radlweg nachhause hat. Und wer weiß, vielleicht ist dieses Neon-Ungetüm die perfekte Radlerjacke für düstere und neblige Herbstabende? Ich glaube, wir sind da an etwas dran...