Ressort
Du befindest dich hier:

Warum bekommt man Sommersprossen?

Sie gelten, so lustig das klingt, heuer als hippstes Beauty-Muss des Sommers: süße Sommersprossen. Nur: Warum bekommt man sie - und andere nicht?

von

Warum bekommt man Sommersprossen?
© iStockphoto

Es klingt schräg, aber: Sommersprossen sind in diesem Jahr so angesagt, dass es sogar eigene "Freckles"-Tattoos gibt. In Tätowier-Studios werden sie unter dem Namen "Sunkiss" angeboten.

Wer nicht ganz so mutig ist und keine Sommersprossen für die Ewigkeit will, der bestellt bei Topshop (7,- Euro) oder & Other Stories (9,- Euro) sogenannte "Freckle-Pencils", mit denen man sich die kleinen Pünktchen direkt ins Gesicht malen kann. Allerdings sind die im Moment wegen der großen Nachfrage leider ausverkauft... Keine Bange: Es reicht natürlich auch ein nicht zu dunkler Augenbrauenstift. Dann solltest du die Fake-Sommersprossen allerdings mit ein wenig transparentem Puder fixieren, sonst verschwinden sie im Laufe des Tages.

© Video: WOMAN

Warum bekommt man Sommersprossen?

Manche Menschen müssen gar nicht schummeln. Die sind von Natur aus mit der niedlichen "Pigmentstörung" gesegnet. Beziehungsweise: Eigentlich handelt es sich bei den kleinen Punkten im Gesicht oder Körper um die Folgen einer Genmutation, die auch erblich ist.

Die Pigmentzellen unserer Haut produzieren den Farbstoff Melanin, um die Haut bzw. die Zellkerne der Haut vor UV-Strahlung zu schützen. Bei Menschen mit Sommersprossen verteilen die Pigmentzellen das Melanin allerdings ungleichmäßig auf der Haut, sodass die kleinen dunklen Sommersprossen entstehen.

Vor allem sehr hellhäutige Menschen sind besonders anfällig für das Phänomen, meistens auch in Kombination mit roten Haaren.

Sind Sommersprossen gefährlich?

Überhaupt nicht. Es sind nur vermehrt auftretende Pigmente – und keine Pigmentzellen oder Muttermale, die zu Vorboten von Hautkrebs entarten können. Allerdings sind sie ein Zeichen, dass deine Haut besonders lichtempfindlich ist. Neigst du also dazu, dann solltest du die direkte Sonne meiden und einen Sonnenschutz mit besonders hohem Lichtschutzfaktor verwenden!