Ressort
Du befindest dich hier:

Deshalb brennt Ananas auf der Zunge!

Du beißt ins gelbe Fruchtfleisch und es beginnt auf der Zunge zu brennen. Aber warum ist das so? Wir verraten schon mal: Allergie ist nicht dran schuld.

Kommentare: 1

Ananas
© istockphoto.com

Frische Ananas ist so ein herrliches Sommerobst, aber auch ein fieses. Denn kaum beißt man in ein saftiges Stück Fruchtfleisch, schon kribbelt und ziept es auf der Zunge. Manchmal lässt man es deshalb sogar ganz bleiben mit der exotischen Frucht, denn das kann doch nur eine Allergie sein. Oder etwa nicht?

Keineswegs ist die ganze Menschheit allergisch auf Ananas! An dem Kribbeln ist ein Enzym namens Bromelain schuld. Es zersetzt Eiweiße. Deshalb brennt es auch so, wenn es in Berührung mit unserer Mundschleimhaut kommt. Wenn man es ganz krass ausdrücken möchte: Das Bromelain der Ananas knabbert an den Proteinen in unserem Mundraum!

Böses Enzym: Bromelain!

Aber das Kribbeln spürt man nur bei frischem Fruchtfleisch. Wenn es über 70 Grad erhitzt wird, sterben die Enzyme ab. Und es reagieren auch nicht alle Menschen gleich auf das Bromelain. Manche spüren gar nichts, andere halten es gar nicht aus.

Wer empfindlich ist, aber nicht so auf heiße Ananas steht, kann die Frucht auch über Nacht in den Kühlschrank legen. Mit dieser Methode zerstört man die Enzyme ebenfalls. Oder aber man trinkt ein Glas Milch dazu. Dies mildert auch die Schärfe!

Thema: Ernährung

Kommentare