Ressort
Du befindest dich hier:

Warum dein Deo immer wieder versagt & was du dagegen tun kannst

Obwohl du frisch geduscht bist und ein Deodorant verwendet hast, riecht es trotzdem nach einiger Zeit unangenehm in der Achselgegend? Wir verraten WARUM!

von

deo
© iStock

Trotz penibler Körperhygiene müffelt es irgendwann aus deiner Achselregion? Total unnötig! Doch wie kommt es überhaupt dazu, dass man trotz Deo schwitzt und dabei recht üble Körpergerüche ausstößt?

Die HORMONE sind schuld!

Leider kann man sie nicht wegleugnen, die Hormone. ForscherInnen haben herausgefunden, dass unserer Körpergeruch stark von den Hormonen gesteuert wird. Egal ob Pille, Schwangerschaft oder Menopause, die Hormone beeinflussen unseren Geruch – da Deo kann also gar nichts dafür.

Manchmal ist es aber auch das Deo...

Man kann aber auch nicht ALLES auf die Hormone schieben. Denn obwohl die Deodorant-Abteilung immer so wirkt, als würde sie dem One-For-All-Prinzip gehorchen, passt doch nicht jedes Deo zu jeder Achsel! Wer zum Beispiel eher empfindliche Haut hat, der sollte wirklich genau auf die Inhaltsstoffe achten. Denn Aluminiumsalze, Konservierungsmittel und Alkohol können die Haut reizen und austrocknen. Dabei verliert die Haut ihre Balance, ist dauerhaft gereizt und das wiederum ist die perfekte Umgebung für Bakterien. Und die sind bekanntlich für die weniger schönen Gerüche zuständig.

Natürliche Deo: Bringen die was?

Wenn es um ungewollte Schweißflecken und Gestank geht, dann wollen viele lieber nichts riskieren und bei ihrem vermeintlich starken Aluminium-Deo bleiben. Jedoch ist es vielleicht keine schlechte Idee, es mal mit einem natürlicheren Deo zu versuchen. Und mit Tee! Genauer gesagt mit Salbeitee. Salbei hemmt nämlich den Schweißfluss und ist deshalb auch oft in Natur-Deos vorhanden. Warum das so ist, wissen die ForscherInnen noch nicht genau, aber man vermutet, dass es mit den ätherischen Ölen zu tun hat.

Wer übrigens das Gefühl hat, ein gutes Deo für sich gefunden zu haben, der kann trotzdem die Wirkung noch verbessern. Und zwar, indem man das Deo auf trockene und saubere (!) Haut aufträgt. Das sollte man dann auch tun, wenn das Deodorant neu aufträgt. Also nicht auf die schweißnasse Achsel sprühen, sondern zuerst die Haut trockentupfen. Dann können die Wirkstoffe nämlich viel besser einziehen!

Thema: Deodorant