Ressort
Du befindest dich hier:

Hört auf, Paare nach ihren Kinderplänen zu fragen

"Na, wann ist es denn bei euch mit Babys soweit?" - Bitte hört endlich auf, Paare nach ihren Kinderplänen zu fragen. Diese Mamabloggerin erklärt warum:

von

Hört auf, Paare nach ihren Kinderplänen zu fragen
© Instagram/mayavorderstrasse

"Wir genießen es gerade, dass wir frisch verheiratet sind." – "Ich möchte mich im Moment auf meine Karriere konzentrieren." – "Wir wollen noch ein wenig reisen und die Welt ansehen, ehe wir Kinder bekommen."

Paare, die schon ein paar Jahre zusammen sind, kennen sie. Die Frage, wann es denn "bei ihnen soweit ist". Wie es denn so aussieht, mit Kinderplänen, jetzt, wo die Beziehung doch so gut läuft.

"Hört auf, Paare nach ihrem Kinderwunsch zu fragen!" bittet Adele Barbaro, Mutter von zwei Kindern und unter "Real Mumma" erfolgreiche Mamabloggerin, nun in einem eindringlichen Statement auf Facebook, das binnen kürzester Zeit über 20.000 Mal geteilt wurde.

Die Frage sei kein Small Talk-Thema, weder für Freunde, noch Verwandte und schon gar nicht für Fremde. Denn niemand außer dem Paar selbst kann wissen, welche Gründe es für die aktuelle Kinderlosigkeit gibt.

"Ich habe," schreibt Adele, "diese Frage sehr oft gehört, als ich noch keine Kinder hatte. Ich habe alle möglichen Ausreden benutzt, meist mit einem starren Grinsen, damit niemand merkt, wie es mir damit wirklich geht."

Sie und ihr Mann hätten lange Zeit versucht, ein Kind zu bekommen. Erfolglos. Einmal, als ihr die Frage nach den Kinderplänen erneut gestellt worden war, hätte sie geantwortet: "Es ist verdammt noch mal nicht einfach."

Doch sogar diese Antwort war für Adele eine schwere Untertreibung. Sie hätte an diesem Morgen wieder ihre Periode bekommen, obwohl sie und ihr Mann so gehofft hätten, dass es mit dem Baby endlich klappt.

Die Mamabloggerin erzählt in dem Posting offen über ihre Erfahrungen mit der künstlichen Befruchtung, mit den Enttäuschungen und Anstrengungen, ein Kind zu bekommen, die sie fast in eine verbitterte, verzweifelte Frau verwandelt hätten.

Sie und ihr Mann seien noch unter den Glücklichen. Nach einem Jahr hat es geklappt, mittlerweile haben sie zwei Kinder. Doch sie bittet darum, dass all jene, die nichts über die Begleitumstände wissen, Paare nicht mehr einfach so nach den Kinderplänen fragen. "Egal, ob es sich um frisch Verheiratete oder ein Paar handelt, das bereits 10 Jahre zusammen ist: Die Frage nach dem Kinderwunsch kann – selbst wenn sie nicht böse gemeint ist – immer wieder eine Wunde aufreißen."

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .