Ressort
Du befindest dich hier:

Warum manche mehr von Gelsen gestochen werden als andere

Manche Menschen lieben Stechmücken und Gelsen mehr als andere und diese werden gnadenlos zerstochen, während andere vollkommen verschont bleiben. Warum ist das eigentlich so?

von

Gelse
© iStockphoto.com

Ein lauschiger Sommerabend. Zu Gast sind ein paar liebe Freundinnen und ein paar Gläser Wein. Und leider auch ein paar ungebetene, surrende Gäste, die sich aber einzig und allein auf einen selbst eingeschossen haben und einen vollkommen zerstochen zurück lassen. Kommt uns das nur so vor oder bevorzugen Stechmücken tatsächlich manche Menschen im Gegensatz zu anderen? Ja, die blutgierigen Insekten sind tatsächlich selektive Feinschmecker und fliegen gezielt die folgenden "Opfer" an:

1

Blutgruppe 0: Menschen mit Blutgruppe 0 dürfen sich auf vermehrten, unfreiwilligen Körpersaftaustausch des Nächtens freuen.

2

Schwangerschaft: Als wären Übelkeit, Sodbrennen, Müdigkeit und Co noch nicht genug, schwangere Frauen sind auch noch ein beliebtes Ziel für Stechmücken. Denn sie atmen weitaus mehr Kohlenstoffdioxid aus als andere, was die fliegenden Zapfhähne lieben.

3

Übergewicht: Auch mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen wird mehr Kohlenstoffdioxid ausgeatmet, vielleicht noch in Kombination mit Cholesterinabbauprodukten, die über die Haut ausgeschieden werden. Ein wahres Duftparadies für Gelsen!

4

Cholesterin: Menschen mit hohen Cholesterinwerten geben aus dem gleichen Grund eine beliebte Anflugschneise ab.

5

Schwitzen: Menschlicher Schweiß enthält Saccharide, Cholesterinabbauprodukte und Milchsäure. Der perfekte Duftcocktail um Menschen in der U-Bahn fernzuhalten und Stechmücken anzulocken!

6

Alkohol: Ein Bier am Abend kann schon genügen, dass sich noch ein paar mehr Münder daran beteiligen wollen. Vom Stoffwechsel verarbeiteter Alkohol verändert auch die feinen Duftmarken, die unsere Haut absondert.

Es lohnt sich also beim nächsten abendlichen Freigang einen Smalltalk über Blutwert, Blutgruppen und Trinkverhalten zu beginnen um sich seinen Sitznachbarn ganz gezielt auszusuchen!