Ressort
Du befindest dich hier:

Warum Liebeskummer nicht so schlimm ist

Wir alle haben wohl schon einmal den ein oder anderen Trennungsschmerz erleben müssen. Doch so schlimm ist Liebeskummer eigentlich gar nicht.

von

Warum Liebeskummer nicht so schlimm ist
© Photo by Aleksander Kaczmarek/Thinkstock/iStock

1. Du kannst den ganzen Tag lang im Bett bleiben, lesen, schlafen, Filme ansehen und nichts tun.

2. Wenn man gerade verlassen wurde, darf man ohne schlechtem Gewissen Eis essen, Schokoladentafeln verputzen und ungesundes Zeugs wie Pizza, Chips & Co in sich hinein stopfen.

3. Du brauchst dich nicht schminken, Augenbrauen zupfen, Beine rasieren, Haare waschen, glätten oder föhnen und Bikinizone enthaaren.

4. Wir kennen es alle: Selbstmitleid. Aber bei Liebeskummer darf man sich freuen, denn "Drama" steht am Tagesprogramm. Und wenn man sich bei den Freundinnen stundenlang darüber beklagen kann und dann auch noch hört, wie arm man ist und wie leid man den anderen tut, fühlt man sich ein bisschen verstanden.

5. Nach dem Liebes-Aus kannst du dich bei jedem beliebigen Flirt-Portal anmelden und mal schauen, was so am Markt ist.

6. Es steht Ablenkung am Programm. Und daher kannst du mal wieder so richtig schön Frustshoppen!

7. Du brauchst nicht ins Fitness-Studio zu gehen, um fit zu bleiben. Dafür hat man wieder Zeit, wenn die Liebeskummer-Phase vorbei ist.

Thema: Liebe

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.