Ressort
Du befindest dich hier:

5 Gründe, warum sich Menschen vom idealen Partner trennen

Ein Ex, der nicht aus dem Kopf geht? Hat fast jeder! Diese amerikanische Umfrage geht der Frage nach, warum man sich trotzdem getrennt hat.

von

paerchen trennung
© Photo by Tiraya Adam on Unsplash

Viele Menschen treffen in ihrem Leben eine Entscheidung, die sie irgendwann bereuen. Das ist menschlich und lässt sich wohl nicht wirklich vermeiden. Im romantischen Lebensbereich hat diese Entscheidung häufig etwas mit einer Trennung zu tun. Im englischsprachigen Raum spricht man von "The One That Got Away", also dem einen Ex-Partner, dem man noch nach Jahren irgendwie nachtrauert, auch wenn man selbst Schluss gemacht hat. Und ein amerikanisches Gesundheitsportal ist jetzt genau dieser Frage auf den Grund gegangen: Warum trennen wir uns von einer Person, die eigentlich perfekt für uns ist?

An die 1000 Personen haben die Online-Umfrage ausgefüllt. Damit leistet der Online-Doktor zwar keine wissenschaftliche Aussage, doch kann man ein bisschen hinter die Kulissen des Liebeslebens der anderen schauen. 71 Prozent der Befragten gaben an, sich noch immer an "The One That Got Away" zu denken und 50 Prozent der Frauen würden sogar mit diesem Ex ins Bett gehen. 43 Prozent aller Befragten hat immer noch regelmäßig Kontakt mit dem Ex-Partner. Doch warum haben sie sich getrennt? Das sind die 5 häufigsten Gründe:

  • 28 Prozent - Mangelndes Vertrauen
  • 27 Prozent - Schlechte Kommunikation
  • 26 Prozent - Unehrlichkeit
  • 21 Prozent - Missverständnisse
  • 17 Prozent - Interesse verloren

Was können wir daraus lernen?

Vertrauen und Kommunikation sind das A und das O einer Beziehung. Wenn man Probleme gleich anspricht, können daraus auch keine Missverständnisse werden - und diese führten in 21 Prozent der Fälle dazu, dass sich die Befragte Person vom Ex getrennt hat. Es ist nicht immer leicht, über alles zu sprechen, vor allem, wenn man damit etwas an der Partnerin oder dem Partner kritisieren würde, aber im Endeffekt stärkt es die Beziehung.

Welche Rolle spielt Social Media?

65 Prozent der Befragten gaben an, sich nach der Beziehung immer noch nach dem Ex zu erkundigen. Dies tun sie aber nicht, indem sie bei der Mama vorbeischauen und sie nach dem beruflichen Werdegang fragen, sondern natürlich im Netz. 47 Prozent schauen dafür auf Facebook nach, 14 Prozent auf Instagram und 8 Prozent auf Snapchat. 61 Prozent schaut sogar auf mehreren Social Media Kanälen gleichzeitig nach "The One That Got Away".

Die MacherInnen der Umfrage empfehlen aber, das Social Media "Stalking" nicht zu übertreiben. Schließlich zeigen Menschen häufig nur ihr bestes Ich im Internet. So kann sich der Eindruck noch m,ehr verstärken, bei der Trennung einen Fehler gemacht zu haben, schließlich ist der Ex in Wirklichkeit doch voll cool. Dabei vergisst man aber leicht jene Seiten, die überhaupt zur Trennung geführt haben. Wer im Guten auseinander gegangen ist, kann den Kontakt auch offen suchen. Wer weiß, vielleicht wird ja noch eine Freundschaft draus!