Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du Plastikflaschen NIE ein 2. Mal befüllen solltest

Wie praktisch: Die Mineralwasserflasche, die ich gestern ausgetrunken habe, befülle ich heute einfach wieder mit Leitungswasser und nehme sie in der Tasche mit. Warum genau das aber überhaupt keine gute Idee ist!

von

Plastikflasche
© iStockphoto.com

Wasser, Saft, Limonade - die meisten Getränke, die wir im Supermarkt kaufen, erhalten wir in Plastikflaschen. Weil sie so leicht sind und auch nicht zerbrechen können, wie beispielsweise Glas. Und vor allem, weil Plastik einfach unschlagbar billig in der Herstellung ist.

Allerdings stehen Plastikflaschen schon seit längerem unter Verdacht unsere Gesundheit zu gefährden aufgrund von Chemikalien, die sich aus dem Kunststoff durch Hitze und UV-Strahlung lösen können - daher sollten Plastikflaschen nicht der Sonne ausgesetzt werden. Noch besser ist es natürlich, alternativ auf Glasflaschen umzusteigen. Auch der Umwelt zuliebe. Und mittlerweile gibt es sogar Leichtglas-Flaschen, die nicht einmal ein Drittel von handelsüblichen Glasflaschen wiegen.

Plastikflaschen sind also ohnehin schon bedenklich. Warum es allerdings noch viel schädlicher ist, sie öfter zu benutzen, erfährst du im folgenden Video: