Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du den Song Contest mit Gebärdensprache hättest sehen sollen

Hast du am Wochenende auch mitgefiebert beim Eurovision Song Contest 2018? Aber vermutlich hast du sogar das Beste gar nicht gesehen: Nämlich die Präsentation inklusive Gebärdensprache mit unfassbarem Körpereinsatz, der einfach nur mitreißen kann!

von

Eurovision Song Contest 2018
© 2018 Carlos Rodrigues/ Getty Images

Der Eurovision Song Contest, das größte Musik-Spektakel der Welt, steht für Integration wie kaum ein anderes Ereignis dieser Art. Und zahlreiche TV-Sender sorgten auch dafür, dass Menschen mit Hörbehinderung mitfeiern konnten. Wie beispielsweise der NDR, wo Laura M. Schwengber Musik für die, die nicht hören können, "übersetzt". Und wie!

Denn sie dolmetscht und präsentierte nicht nur die Liedtexte, sondern übersetzte auch die Musik, die Rhythmen und die Stimmung mit Leib und Seele und vollem Körpereinsatz und macht sie für alle erlebbar! Und begeisterte damit Gehörlose und Hörende!

Die Gebärden- und Musikdolmetscherin hat für ihren Einsatz beim ESC 43 Songs einstudiert und macht dabei auch Musik und Klänge sichtbar. Und verbreitet einfach unglaublich viel Spaß und Freude, die ebenso für alle spürbar ist. Bisweilen weitaus authentischer, als all die eingeübten Auftritte der Künstler und Künstlerinnen, die tatsächlich auf der Bühne standen...

Hier kannst du die gesamte Show inklusive Gebärdensprache nachsehen: eurovision.de

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .