Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du Spinnen bei dir zuhause nie töten solltest

"Igitt! Mach das weg!" So reagieren die meisten Menschen, wenn sie eine Spinne in der eigenen Wohnung erblicken! Dabei solltest du die Achtbeiner eher bitten zu bleiben!

von

Spinne
© iStockphoto.com

Spinnen sind für viele einfach nur lästig oder eklig. Der schnellste Ausweg: mit einem Staubsauger verschwinden lassen oder totschlagen. Doch das ist keine gute Idee - aus mehreren Gründen:

1

Spinnen sind genauso Lebewesen. Und zwar ein Lebewesen, das durchaus eine Art von Schmerz empfinden kann. Zwar fallen Insekten nicht unter das Tierschutzgesetz, aber dennoch solltest du vielleicht noch einmal nachdenken und das Tierchen lieber mit einem Glas einfangen und einfach beim Fenster hinauskomplimentieren.

2

Außerdem hast du auch Vorteile, wenn du achtbeinige Mitbewohnerinnen hast. Denn was nervt uns gerade jetzt noch weitaus mehr und bringt uns um den Schlaf? Richtig: Stechmücken. Wer jedoch Spinnen im Haushalt hat, hat weitaus weniger Stechmücken, Motten und anderes sogenanntes Ungeziefer. Denn eine einzige Kreuzspinne kann im Jahr bis zu zwei Kilo Insekten vertilgen. Wenn man nun bedenkt, dass eine Stechmücke ungefähr zwei Milligramm wiegt, dann ist der Appetit schon ganz schön beeindruckend.

3

Darüber hinaus haben Spinnen zwar kein gutes Image, aber Spinnenbisse passieren überaus selten und sind bei unseren Spinnenarten meist sogar weniger schmerzhaft als Stechmücken-Dübel. Denn die Krabbler meiden Menschen und verstecken sich so gut sie können vor uns.

Thema: Tiere

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .