Ressort
Du befindest dich hier:

4 Gründe, warum du vor 6 Uhr aufstehen solltest

Nicht jeder ist ein Morgenmensch. Trotzdem solltest du vor 6 Uhr früh aufstehen. Denn das hat erwiesenermaßen 4 extrem positive Auswirkungen auf dich!

von

4 Gründe, warum du vor 6 Uhr aufstehen solltest

Instagram-Star Caro Daur: Zum Frühstück ein Cafe Latte

© Instagram/CaroDaur

WIE BITTE? Man soll vor sechs Uhr früh aufstehen? Unmöglich. Ich gehöre zu den Menschen, die unleidlich sind, wenn sie auch nur ein paar Minuten vor der spätestmöglichen Weckzeit aufwachen.

Und trotzdem haben Psychologen und Mediziner nachgewiesen, dass ein frühes Aufstehen extrem positive Effekte auf dich hat. Hier vier gute Gründe, warum du deinen Wecker auf 5.59 Uhr stellen solltest (oder sogar noch früher, aber wir wollen ja niemanden quälen...).

Warum frühes Aufstehen besser ist

1

DU FÜHLST DICH WIE DIE KÖNIGIN DER WELT. Du bist ein absoluter Morgenmuffel, eine Nachteule, die in der Früh nicht aus den Federn kommt? Versuche einen Monat lang früher aufzustehen – du wirst bemerken, wie sich dein circadianer Rhythmus umstellt und du plötzlich am Morgen am fittesten und konzentriertesten bist. Kaum läutet der Wecker solltest du aus dem Bett springen, das Fenster öffnen, die Arme ausbreiten und fest durchatmen. Der frische Sauerstoff weckt dein Immunsystem so richtig auf. Und du fühlst dich auf einmal wie diese Menschen aus "Nike"-Werbespots, die bereits mit den ersten Sonnenstrahlen der Welt einen Haxen ausreißen...

2

DU FINDEST ZEIT FÜR DICH. In der Früh aus dem Bett springen, ins Bad hetzen, ein Kipferl zwischen die Zähne schieben: Oft beginnt der Morgen bereits gehetzt. Ein Stressgefühl, das dich den gesamten restlichen Vormittag nicht loslässt. Wenn der hohe Cortisol-Spiegel abflacht, fühlst du dich urplötzlich sehr müde. Besser ist es, wenn du durch frühes Aufstehen Zeit für dich gewinnst. Um 6 Uhr aufstehen, gemütlich im Bad sein, frühstücken, etwas früher als sonst im Büro sein und die To Dos des Tages für dich sortieren. Du wirst merken, wie viel fokussierter du jetzt vorgehst.

3

DEINE TAGE WERDEN LÄNGER. IM POSITIVEN SINN. Dein Biorhythmus pendelt sich schnell auf das neue, zeitige Aufstehen ein. Ein Effekt, der auch am Wochenende anhält. Wenn du jetzt brummelst: "Aber genau an diesen Tagen will ich ewig im Bett liegen", dann denk' daran: Du hast auf einmal viel mehr vom freien Tag!

4

DU WIRST GLÜCKLICHER - EHRLICH! Das ist kein Märchen – Studien haben bewiesen, dass Frühaufsteher glücklichere Menschen sind. Und wenn du an die Punkte davor denkst, dann erscheint das auch gar nicht so abwegig: Du bist stolz auf dich, du hast mehr Zeit für dich und hast mehr vom Tag. The proof is the pudding – wie die Briten sagen.

Thema: Psychologie

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .