Ressort
Du befindest dich hier:

Walking on sunshine

Das Walking-Fieber greift um sich – zumindest in der WOMAN-Redaktion. Und der Sport verliert zurecht sein fades Image. Denn das Gehen mit Stöcken macht fit, hilft beim Abnehmen und ist super meditativ.

von

Walking on sunshine
© shutterstock.com

Hier in der Redaktion ist das Nordic-Walking-Fieber ausgebrochen. Kolleginnen, die sonst um jedes Fitnessstudio einen Riesenbogen machen, stehen dienstags, Punkt 18 Uhr, in voller Montur in den Startlöchern. Und können es kaum erwarten, dass sie beim redaktionseigenen Frauenlauf-Training, in der Walking-Gruppe, losstürmen dürfen. Und zwar genau die Kolleginnen, denen Style extrem wichtig ist. Also nix mit altmodisch, langweilig, vorgestrig. Sie geben dem Walking gerade ein ganz neues Image. Und das hat sich der Sport auch verdient. Denn abgesehen davon, dass die Mädels dabei super gestylt durch die Gegend marschieren und extrem sportlich aussehen, hat das schnelle Gehen mit Stöcken jede Menge gesundheitliche Benefits. Welche genau das sind und worauf Sie beim Walken achten müssen, haben wir Frauenlauf-Trainerin Veronika Maierhofer gefragt.

Bunte Mischung

"Bei mir im Training sind wirklich komplett unterschiedliche Frauen. Solche, die noch nie gesportelt haben und sich echt überwinden müssen, einige, die wegen gesundheitlicher Belastungen wie Rheuma besonders auf die Gelenke achten sollten – und auch passionierte Läuferinnen, die momentan aus Verletzungsgründen zurückschalten müssen", beschreibt Maierhofer die Walking-Begeisterten. Sie selbst liebt es, weil "die Bewegungen automatisieren sich ziemlich schnell, man kommt dann in einen meditativen Flow rein, das ist herrlich zum Abschalten!" Kein Wunder, dass man das Walken auch als den alltagstauglichen kleinen Bruder des absoluten Sporttrends Wandern bezeichnet.

Lymphfluss aktivieren

Zwei bis drei Mal pro Woche sollte man losstarten, und zwar mindestens 45 Minuten: "Dann klappt es auch mit dem Fitterwerden und dem Ankurbeln des Stoffwechsels", weiß Maierhofer. Der gesundheitliche Effekt der Stöcke ist dabei beeindruckend: "Bei einer Strecke von fünf Kilometern macht man circa 7000 Schritte mit Stockeinsatz, das sind 7000 Pumpbewegungen mit den Armen. Dadurch wird der Lymphfluss angeregt, das trainiert die gesamte Oberarmmuskulatur. Und die Haltung verbessert sich. Durch die Stöcke geht man nämlich gleich viel aufrechter."

Praktische Tipps

Genau der schlechte oder fehlende Einsatz der Stöcke ist auch der häufigste Fehler, betont die Trainerin: "Wenn man sie einfach nur nachzieht, geht der Effekt zu einem großen Teil verloren." Manche halten die Stöcke auch die ganze Zeit verkrampft fest und "stochern" damit herum. Das aber führt zu Verspannungen in der Schulterpartie. Idealerweise hat man den Stock fest im Griff, wenn man ihn vorne aufsetzt, sich leicht damit abstößt und dann wieder locker lässt. Genau richtig lang ist er dann, wenn sein Griff bei aufrechter Haltung 2-3 cm unter dem Nabel endet. Die Ellenbogen sind dann etwas mehr als 90 Grad im stumpfen Winkel gebeugt. Maierhofer empfiehlt übrigens durchgehende Stöcke, nicht die Teleskopvariante: "Die sind nicht so stabil und leiten zu viele Vibrationen weiter." Ausnahme ist, wenn man viel in hügeligem Gelände geht. Bergauf sind kürzere Stöcke ein zusätzlicher Hebel: "Da verteilt man das Körpergewicht quasi auf vier Beine. Das spart viel Energie, die man bei längeren Touren gut brauchen kann."

Zwiebellook

Wie bei den meisten Outdoor-Sportarten bewährt sich übrigens auch hier kleidungsmäßig das Schichtenprinzip. Denn auch an kühleren Tagen wird einem recht warm dabei. Und achte auf gute Schuhe. Ein gedämpftes, leichtes Modell ist perfekt, eventuell sogar mit einer Trekking-Profilsohle, wenn man viel im Gelände geht. Wir sind schon bereit! Du auch?

Frauenlauf: schnell anmelden!

Nicht nur Läuferinnen, auch Walkerinnen sind beim Frauenlauf willkommen. Die Strecke über 5 Kilometer ist die gleiche wie für die Läuferinnen. Im Anschluss an die Laufbewerbe geht es los. Voriges Jahr haben sich bereits über 3.000 Frauen für das Walken entschieden. Das passende Training gibt es bei den Frauenlauf-Treffs in ganz Österreich, beim Programm Fit in 12 Wochen. Melden Sie sich jetzt an! Es gibt nur noch wenige Startplätze. Alle Infos und weitere Trainingstipps findest du auf oesterreichischer-frauenlauf.at

Themen: Fitness, Workout