Ressort
Du befindest dich hier:

6 Gründe, warum du Schmierblutungen hast und was du dagegen tun kannst

Du hast immer wieder Schmierblutungen und weißt nicht, was die Ursache ist? Wir sagen dir 6 Gründe und auch, was du gegen Schmierblutungen tun kannst!

von

6 Gründe, warum du Schmierblutungen hast und was du dagegen tun kannst

Glitzerperiode? Ein schöner Gedanke...

© iStock

Was wäre schon unsere Periode, wenn sie uns nicht manchmal (unangenehme) Überraschungen bescheren würde. Manchmal kommt sie zu früh, an anderen Tage viel zu spät. Und wenn sie uns wirklich aus dem Konzept bringen will, gibt es ein oder vielleicht sogar zwei Wochen lang immer wieder ein bisserl Blut, bevor dann der real deal Hallo sagt... Wir stellen uns die Frage: Was zur Hölle ist los, wenn uns unser Körper wieder einmal mit Schmierblutungen beehrt? Sollen wir uns Sorgen machen oder ganz ruhig bleiben?

Sind Schmierblutungen normal?

Fakt ist, Schmierblutungen zwischen unserer Periode sind ziemlich häufig. Und auch wenn es nicht unbedingt normal ist, sind Schmierblutungen normale nichts, über dass man sich zu viel Sorgen machen braucht! Zum Gynäkologen sollte man im Normalfall dann, wenn Schmierblutungen wirklich regelmäßig auftreten, also zum Beispiel drei Zyklen hintereinander. Und auch wenn bräunliches Blut in der Unterhose erstmal alarmierend ist, ist es eher frisches, rotes Blut, über das wir uns Sorgen machen sollten. (HIER findest du alle Infos!) Helles, rotes Blut bedeutet in der Regel, dass etwas gerade akut passiert. Das kann etwas so harmloses wir harten Sex bedeuten oder im schlimmsten Fall Gebärmutterhalskrebs. Aber auch hier gilt wieder: Regelmäßigkeit. Normalerweise ist auch helles Blut kein Ding, blutest du nach dem Sex aber immer, ist ein Besuch beim Arzt sicher ratsam.

Wie kann ich Schmierblutungen verhindern?

Soviel zu den Basics. Was kann ich aber tun, um Schmierblutungen zu verhindern? Eigentlich nicht viel. Schau auf deine Gesundheit und kümmere dich um etwaige gesundheitliche Probleme. Was das heißt? Im ersten Schritt solltest du herausfinden, was der Grund, die Ursache für deine Schmierblutungen ist. Für eine sichere Antwort solltest du natürlich deinen Gynäkologen fragen. Um aber eine erste Idee zu bekommen, haben wir sechs potentielle Gründe für dich.

6 Gründe für deine Schmierblutung

1. Du hattest keinen Eisprung

Der häufigste Grund für Zwischenblutungen: Du hattest in diesem Zyklus einfach keinen Eisprung. Weil sich deine Gebärmutterschleimhaut aber trotzdem aufbaut, und irgendwann nicht mehr genügend Support hat, kann es trotzdem Schritt für Schritt abgestoßen werden. Und dann ist sie schon da, die Schmierblutung.

2. Oder du HATTEST deinen Eisprung

Aber auch Hormonschwankungen, die beim Eisprung auftreten können Ursache für Schmierblutungen sein. Meistens liegt es am Abfall des Östrogens.

3. Du hattest gerade Sex

Es gibt viele Gründe für Schmierblutungen nach de Sex. Meistens liegt es aber einfach an kleinen Rissen in der Vagina, die aufgrund von etwas härterem Sex entstehen können. Harmlos!

4. Deine Schilddrüse ist aus dem Gleichgewicht

Die Schilddrüse ist für so einiges in unserem Körper verantwortlich. Unter anderem, um unsere Menstruation zu regulieren. Schilddrüsenunterfunktion kann so zum Beispiel ein Grund für Schmierblutungen sein.

5. Du leidest am polyzistischen Ovarialsyndrom (PCO-Syndrom)

Das PCO-Syndrom ist eine der häufigsten weiblichen Hormonstörungen. Und obwohl es so häufig vorkommt (mehr als 100.000 Frauen in Österreich sind betroffen), wird es oft gar nicht oder falsch diagnostiziert. Eines der typischen Symptome sind ein unregelmäßiger Zyklus mit oft nur sechs bis acht Periode im Jahr. Auch hier baut sich wieder Gebärmutterschleimhaut auf, die trotzdem etwas abgestoßen werden kann. (Die richtige Ernährung beim PCO-Syndrom? Erfährst du hier!)

6. Es ist vielleicht doch etwas schlimmeres...

Es gibt ein paar Infektionen, wie zum Beispiel Chlamydien oder Vaginits, die zu Blutungen führen. Diese haben aber absolut nichts mit deinem Zyklus oder deiner Periode zu tun.
Ansonsten könnte es auch sein (die Chance ist aber wirklich gering!!!), dass deine Schmierblutung ein Anzeichen für Gebärmutterhalskrebs ist. Sollte das der Fall sein, sind deine Schmierblutungen konstant und hellrot. Noch einmal: Auch wenn die Chance gering ist, ist es doch ein weiterer guter Grund, regelmäßig zum Gynäkologen zu gehen!

Auch nach Einsetzen der Spirale sind Schmierblutungen normal

Übrigens - auch nach Einsetzen der Spirale ist es normal, noch einige Monate Schmierblutungen zu haben. Eine unserer Redakteurinnen hat berichtet, wie das Einsetzen wirklich war.