Ressort
Du befindest dich hier:

Was bedeutet dein chinesisches Tattoo eigentlich wirklich?

"Durchfall" statt "Liebe"? Allzuoft lassen sich Menschen zwar hübsche, aber komplett an der Intention vorbeigehende Schriftzeichen unter die Haut ritzen. Wir verraten, wo aufgeklärt wird.

von

chinesische Schriftzeichen als Tattoo
© Thinkstock

Man sieht es allernhauts: Asiatische Schriftzeichen als Tattoo. Aber können die Trägerinnen und Träger der exotischen Zeichen, die oftmals so etwas wie "Liebe", "Freiheit" oder ähnlich positiv konnotierte Wörter stolz am Körper präsentieren sollen, sicher sein, dass der oder die Tatowierende wirklich ihren Abschluss in Japanologie oder Sinologie gemacht hat und nicht in Wirklichkeit Worte wie "Kläranlage", "Notausgang" oder "Durchfall" nun als für immer auf der Haut prangen?

Auf dem Blog Hanzi Smatter kann jeder und jede, der oder die unsicher ist, seine Tätowierung einsenden und erfährt dann, womit man sich so schmückt. Und die Leserinnen und Leser können sich amüsieren, wenn da beispielswiese Speisekarten oder sonstiger Unsinn identifiziert werden. Aber keine Sorge, du bist im Falle eines Falles nicht alleine. Selbst Prominente greifen hier mal daneben, wie beispielsweise David Beckham, der sich seine geliebte Victoria mit Rechtschreibfehler in Hindi unter die Haut ritzen ließ.

Thema: Tattoo

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .