Ressort
Du befindest dich hier:

Was die Dirndl-Schleife verrät

Bereits vergeben oder auf der Suche nach einem Flirt? Die Dirndl-Schleife an der Schürze verrät, ob die Trägerin noch zu haben ist.


Was die Dirndl-Schleife verrät
©

Am 22. September gibt's in München den Anstich zum Münchner Oktoberfest – spätestens ab dann lautet das Motto: "Die Macht der Tracht!"

Und damit sind nicht nur die prallen Dirndl-Dekolletes gemeint, sondern auch der Dirndl-Schleife an der Schürze kommt besondere Bedeutung zu. Denn sie verrät, ob die Trägerin bereits vergeben ist – oder ob sie noch zu haben ist.

• Dirndl-Schleife links

Trägt eine Frau die Schleife auf der linken Seite gebunden, dann bedeutet dies, dass sie ungebunden und einem Flirt nicht abgeneigt ist.

• Dirndl-Schleife rechts

Eine rechts gebundene Schleife bedeutet, dass die Dirndl-Trägerin bereits vergeben oder gar verheiratet ist. In München gibt es dafür einen schönen Schürzenjäger-Spruch: "Schleife links, Glück bringt's! Schleife rechts ist schlecht!"

Es gibt aber auch noch zwei andere Möglichkeiten, die Dirndl-Schleife zu binden (auch wenn sie weniger gebräuchlich sind):

• Dirndl-Schleife mittig vorne

Eine Frau, die ihre Schleife vor dem Bauch gebunden trägt, drückt traditionsgemäß aus, dass sie noch Jungfrau ist.

• Dirndl-Schleife hinten

Früher trugen nur Witwen die Schleifen hinten am Rücken. In Zeiten des Oktoberfests oder bei den zahlreichen Kirtagen in Österreich wird diese Regel nicht mehr berücksichtigt. So tragen auch die meisten Kellnerinnen die Dirndl-Schleife am Rücken.

Wussten Sie schon?

Oft wird Dirndl mit Tracht gleichgesetzt. In Wirklichkeit ist das beliebte Gewand erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden und wurde ursprünglich durch die Kleidung von weiblichen Bediensteten inspiriert. Das Wort selbst ist eine Abkürzung von "Dirndlgewand" – "Mädchenkleidung".

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.