Ressort
Du befindest dich hier:

Was hilft gegen einen Kater?

Das Wochenende ist vorbei und der Kopf brummt noch immer nach dem Partywochenende? Was hilft wirklich gegen einen Kater? Unsere Tipps!

von

Verkatert?
© Thinkstock
1

Honig: Der süße Brotaufstrich enthält Fruktose, die im Körper den Abbau von Alkohol fördert. Einfach zum Frühstück ein Butterbrot mit Honig verputzen oder ein Teelöffel davon vor dem ersten Glas Wasser naschen.

2

Wasser trinken: Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit, besonders das Gehirn leidet darunter und deswegen entsteht auch der “Brumm-Schädel“. Am besten 2 bis 3 Liter Wasser am Tag danach trinken.

3

Etwas Salziges essen: Rollmops und Bismarckhering füllen den Elektrolytvorrat wieder auf und geben dem Körper Energie. Wenn man diese herzhaften Spezialitäten nicht mag, dann einfach zu Essiggurkerl und Sauerkraut greifen. Das hilft genauso!

4

Duschen: Eine kalte Dusche regt den Kreislauf wieder an und hilft wirklich gegen das Unwohlsein. Den Nacken abwechselnd kalt und warm abduschen hilft gegen Kopfschmerzen.

5

Tigerbalsam: Den scharf riechenden und etwas brennenden Balsam auf Schläfe, Nacken und unter die Nase streichen und tief durchatmen. Das entspannt und hilft gegen die Kopfschmerzen danach. Zudem macht es den Kopf wieder frei!

6

Spazieren gehen: Ja, das fällt einem wahrscheinlich am schwersten, aber es hilft wirklich! Einfach eine halbe Stunde frische Luft schnappen und den Geist wieder neu beleben.

7

Espresso mit Zitrone: Kling eklig - ist es auch - aber hilft gegen das Brummen im Schädel. Den ungezuckerten Kaffee mit einer halben Zitrone würzen und trinken. Das Gemisch hilft ebenso gegen Migräne-Attacken!

8

Erst gar nicht so viel trinken: Und selbst wenn, immer eine gute Grundlage schaffen indem man vorher üppig isst und während dem Alkoholkonsum nicht auf ein paar Gläser Wasser vergisst! Außerdem schmeckt ein alkoholfreier Caipirinha genauso gut!