Ressort
Du befindest dich hier:

Seitenstechen, Muskelkater: Das hilft bei Sport-Blessuren

Schweinehund überwunden, sportlich motiviert? Vielleicht zu sehr... Wir verraten dir, was bei Sportblessuren wie Blasen, Muskelkater oder Seitenstechen hilft.


Seitenstechen, Muskelkater: Das hilft bei Sport-Blessuren
© iStockphoto

Hurra! Die Outdoor-Sportsaison ist eröffnet, jetzt gilt die Ausrede mit dem schlechten Wetter nicht mehr. Dazu das schlechte Gewissen ob der Bikinisaison im Nacken – es wird Zeit für Sport.

Nur gerade wir Hobby-Sportler neigen schnell mal zur Über-Motivation. Und damit auch zu Sportblessuren. Vor allem Muskelverletzungen, Muskelkater oder Seitenstechen zählen zu den Klassikern, wenn man die nach der Wintersaison geschwächten Sehnen und Bänder wieder in Bewegung bringt.

Erste Hilfe bei Sportblessuren

Was hilft bei Muskelkater?

Der Muskelkater entsteht durch feine Faserrisse durch Überbeanspruchung. Diese wieder verursachen Mikroentzündungen, die ein paar Tage lang den Muskelkater nach sich ziehen. Was dagegen hilft: Sofort nach der Belastung heiß duschen und die Beine oder Arme direkt danach mit durchblutungsfördernden Rosmarinöl einreiben. Achtung: Wenn der Muskel schwerer verletzt ist, dann handelt es sich um eine Zerrung. Die behandelst du am besten mit einer Schmerzcreme gegen Sportverletzungen.

Was tun bei Seitenstechen?

Zunächst mal die gute Nachricht: Je öfter du trainierst, desto seltener wirst du Seitenstechen haben. Wenn doch, dann liegt es sehr wahrscheinlich an falscher Atmung. Das hilft: Tempo verringern, ruhig atmen und die zur Faust geballte Hand ein paar Minuten fest auf die betroffene Seite pressen.

Was hilft bei einem Krampf?

Wade, Zehe, Fuß: An diesen Stellen entsteht am häufigsten ein Krampf. Akut-Hilfe: Den Muskel dehnen. Vorbeugen kannst du ebenfalls. Dazu musst du die Magnesiumzufuhr erhöhen. Bananen, Haferflocken - diese Lebensmittel helfen gegen Krämpfe.

Wie reagiere ich bei Verstauchung?

Ist fast jedem Läufer einmal passiert. Ein ungeschickter Schritt, der Fuß knickt um, Verstauchung. Die einzige Hilfe: Sofort aufhören zu laufen, um den Fuß nicht weiter zu belasten. Am besten hochlagern, kühlen und eventuell einen Druckverband anlegen.

Ich habe Blasen - was tun?

Wenn man die neuen Sportschuhe einläuft, kommt es manchmal zu Blasen. Vorbeugen kann man mit Anti-Blasen-Pflastern, die man an jenen Stellen aufklebt, die besonderer Reibung ausgesetzt sind. Achtung: Wenn bereits Blasen entstanden sind, dann diese nicht aufstechen, sondern mit einem Spezialpflaster in passender Größe abdecken. Es beschleunigt die Heilung.