Ressort
Du befindest dich hier:

625 Dinge, die ein Mädchen wissen muss und getan haben sollte, bevor sie "zur Frau" wird

Das Buch für Mädchen, die gerade mitten in der Pubertät stecken? Wir haben es gefunden. Und hätten es gern vor 20, 30 Jahren selbst gelesen...

von

625 Dinge, die ein Mädchen wissen muss und getan haben sollte, bevor sie "zur Frau" wird
© Aisvri on Unsplash

Pubertät. Könnt ihr euch zurückerinnern? Eine unfassbar nervenaufreibende und anstrengende Zeit, in der das ganze Leben einer Baustelle gleicht. Der Körper verändert sich jeden Tag ein bisserl mehr. Pickel, Periode, Körperhaare und tiefstes Gefühlschaos. Ihr wisst, worauf wir hinaus wollen.

Jetzt könnte man als Teenager natürlich die Eltern, um Rat bitten, um all diese großen Fragenzeichen des pubertierenden Körpers, des Hormonchaos, des Gefühlschaos, des Weltschmerzes zu beantworten. Das Problem? Gerade die sind in der Zeit zwischen 11 und 18 meist nur eines: Doof. (Ja. Wir wissen, das ist der harmlose Begriff ;-))

Warum dein grantiger Teenager nicht mehr mit dir spricht

Lügen über Sex, die wir Mädchen nicht länger erzählen dürfen!

Die Pubertät - die Zeit der Ungewissheit

Warum Eltern und Kinder in der Pubertät so oft aneinandergeraten? Dafür gibt es sogar eine wissenschaftliche Erklärung. Forschungen zeigen, dass die Verarbeitung von Emotionen bei Teenagern und Erwachsenen in unterschiedlichen Hirnarealen ablaufen. Das erklärt auch die sehr unterschiedlichen Reaktionen. Die Heranwachsenden nutzen ein Areal namens Amygdala für die Zuordnung von Emotionen. Das ist eine Hirnregion, in der Entscheidungen eher emotional und kurz entschlossen getroffen werden. Bei den Älteren findet derselbe Prozess im wesentlich weiter entwickelten frontalen Cortex statt, einer übergeordneten Einheit. WissenschaftlerInnen schließen daraus, dass Jugendliche schlichtweg nicht in der Lage sind, Emotionen richtig einzuordnen und deswegen oft impulsiv reagieren.

»So ein Buch hätte ich mir gewünscht, als ich Teenager war. Jetzt habe ich es für all die Mädels geschrieben, denen es ähnlich geht!«

Genau aus diesem Grund hat die Autorin Katrin Nusshold einen ganz besonderen Ratgeber für pubertierende, junge Frauen geschrieben. 625 DINGE, DIE EIN MÄDCHEN WISSEN MUSS ist dafür da, um auf kurze und knackige Art und Weise einige der Rätsel zu entwirren, welchen man sich als Jugendliche früher oder später stellen muss – ob man will oder nicht.

In dem Ratgeber für Mädchen und junge Frauen gibt es – von Frau zu Frau quasi – 25 mal 25 hilfreiche, praktisch anwendbare, erfahrungsbezogene Tipps, Tricks & Ratschläge zu Themen aller Art. Es wird ehrlich über Dinge wie Liebe, Freundschaft, Eltern, Lehrer, Outsider, Modetrends, Sex, Behaarung, ein gesundes Körperbild und – last but not least – die Freuden und Unfreuden des Erwachsenwerdens gesprochen.

Hier kannst du das Buch direkt bestellen!

Wir als (schon längst) Erwachsene finden das super und freuen uns, dass das Wissen, das wir uns selbst erst im Laufe der Jahre mittels körperlicher, mentaler und emotionaler Schwerstarbeit erkämpfen mussten, mittlerweile gleich via Abkürzung durch ein Buch erhältlich.

Gerade in einem Alter des absoluten Gefühlschaos ist es nämlich umso wichtiger, dass dir jemand anderes als deine Mama oder Oma sagt, dass du beispielsweise nicht weniger hübsch, sexy oder anziehend bist, weil deine Schenkel sich berühren, weil die Hüfte plötzlich breiter ist als der Popsch, weil deine Arme Fleisch auf den Knochen haben oder weil dein Bauch nicht waschbrettflach ist. Für uns DER unterschwellige Geschenke-Tipp für die Weihnachtszeit!