Ressort
Du befindest dich hier:

Was du mit Plus Size nicht darfst

Querstreifen, enge Kleider, knallige Farben - es gibt so manches, was kurvigen Frauen in der Modewelt "empfohlen" wird nicht zu tragen. Oder was man in der Öffentlichkeit "nicht sehen will".

von

Things Plus-Size Girls Can’t Do
© Screenshot/ BuzzFeedYellow

Moderegeln. Blicke auf der Straße. Frauen, die in die Kategorie "Plus Size" fallen, werden oftmals mit Regeln bedacht und wer diese nicht befolgt, wird mit irritierten bis verächtlichen Blicken abgestraft. Dabei sind viele Regeln ja "gut gemeint" ("Wenn du dich so und so kleidest, wirkst du schlanker!") aber bisweilen ist "gut gemeint" eben das Gegenteil von "gut".

Und um zu beweisen, dass man sich mit Kurven nicht in schwarzen Zelten verstecken muss, sondern einfach das anziehen soll, was einem selbst gefällt, zeigt das folgende überaus charmante Video, auf was man angeblich mit Plus Size verzichten sollte und wie großartig es an den Ladies aussieht:

Selbstbewusstsein ist die beste Moderegel!

Plus Size definiert sich übrigens laut Wikipedia als Kleidung, die für Menschen gemacht wird, deren Körper größer ist als eine durchschnittliche Person. In der Modewelt gilt 42 bereits als Plus Size, wobei jedoch im deutschsprachigen Raum Größe 42 die weibliche Durchschnittsgröße ist. Womit die Definition ad absurdum geführt wird. Noch dazu, weil Models schon mit Größe 40 nur mehr als Plus Size gebucht werden...

Thema: Plus-Size

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.