Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 16)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 16)
© iStockphoto.com/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer neuen Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Pasta mit Lachs und grünem Spargel

spargel lachs pasta

Zutaten für 2 Portionen

400 g Lachsfilet
250 g Bandnudeln
25 g Butter
2 EL Öl
Salz, Pfeffer aus der Mühle,
250 g grüner Spargel
1/2 TL frisch geriebene Zitronenschale
1/4 Bund klein gehackte Petersilie
1/4 Bund Basilikum

Zubereitung

Lachsfilet in gleichgroße Würfel schneiden und die Bandnudeln in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser bissfest garen. Dann die Butter mit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lachswürfel darin von allen Seiten goldbraun braten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen und warmstellen.

In derselben Pfanne werden nun auch die Spargelstückchen gebraten. Hierfür den grünen, an den unteren Enden geschälten Spargel schräg in Stücke schneiden und in die Pfanne geben. Eventuell muss man etwas Öl und Butter hinzugeben, falls zu wenig in der Pfanne geblieben ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, kocht den Spargel vorher 2 Minuten in Salzwasser und lässt ihn dann nur noch kurz in der Pfanne mit etwas Butter anbraten. Das dauert kürzer und der Spargel ist danach sicherlich vom Garpunkt her perfekt.

Dann kommen erneut Salz, Pfeffer, Zitronenschale und die Kräuter hinzu, alles gut durchschwenken und mit den Lachswürfeln vermischen. Nun kommen auch die Nudeln in die Pfanne und wenn alles gleichmäßig verteilt ist, kann angerichtet werden.

Tipp: Wenn man keinen grünen Spargel zuhause hat bzw. außerhalb der Spargelzeit, lässt sich dieses Gericht auch ausgezeichnet mit Lauch zubereiten.

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Süßkartoffel-Karotten-Suppe

Zutaten:

  • 220 g Süßkartoffeln
  • 300 g Karotten
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 Schalotte
  • 1 l Gemüsesuppe
  • 1 TL Kurkuma
  • ¼ TL gemahlener Kardamom
  • ½ TL Galgant
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Schuss Tamari
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Schuss Olivenöl extra vergine

Zubereitung:

Süßkartoffeln, Karotten, Schalotte und Ingwer schälen und alles grob zerkleinern. Einen Topf Gemüsesuppe erhitzen, Gemüse und Gewürze beifügen und weich kochen. Pürieren und mit Tamari, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

Tipp: Statt Süßkartoffeln kann man auch normale Kartoffeln oder Kürbis verwenden.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Karfiol-Pizza Margherita

Pizza aus Karfiol

Zutaten:

  • 250 g Karfiol
  • 200 g Käse, gerieben
  • 1 Ei
  • 1 TL Knoblauch , frisch gehackt
  • 1 TL Kräuter nach Wahl
  • Olivenöl
  • 1 Packung Mozzarella
  • Tomatensauce
  • Basilikum und Oregano zum Bestreuen

Zubereitung:

Strunk und Blätter des Karfiols entfernen, dann in kleine Stücke zerteilen. In der Küchenmaschine häckseln, bis es aussieht wie Grieß. Wer keine Küchenmaschine hat, kann es auch mit einer Käsereibe oder einem scharfen Messer versuchen.

Den gehackten Karfiol in eine mikrowellenfeste Schüssel geben und dann in der Mikrowelle 8 Minuten garen. Es muss kein Wasser dazugegeben werden, da die natürliche Feuchtigkeit reicht. Ein großer Karfiol produziert 3 - 4 "Becher" (ca. 250 ml pro Becher). Pro Pizza für 2 - 3 Personen wird ein Becher benötigt. Der restliche Teig kann bis zu 1 Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ofen auf 230°C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel einen Becher Karfiol, Ei und geriebenen Käse zu einem Brei vermischen. Dazu kommen die Kräuter, der Knoblauch und das Salz.
Den Teig auf dem Blech verteilen und mit den Händen in die gewünschte Form und Dicke ausbreiten. Wer mag, kann die Oberfläche mit Olivenöl bestreichen, um die Bräunung zu unterstützen. Bei 230°C ca. 15 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, mit Tomatensauce bestreichen und mit Mozzarella sowie den Kräutern belegen. Noch einmal ungefähr 10 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse zerflossen oder gebräunt ist.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Asiatischer Soba-Salat

soba salat

Zutaten:

1 Pkg. Soba-Nudeln
2 Karotten
2 Frühlingszwiebeln
1/4 Rotkraut
1 EL Ingwer
5 EL Sojasauce
2 EL Reisweinessig
7 EL Rapsöl
1 EL Zucker
1/2 Bund Koriander
2 EL Sesamsamen
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Abgießen und auskühlen lassen. Karotten schälen und fein raspeln. Rotkraut sehr dünn hobeln. Den Ingwer reiben und mit der Soja Sauce, Zucker, Essig und Öl vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse mit den Nudeln mischen, das Dressing zu den Nudeln und dem Gemüse geben und alles gut unterheben. Koriander fein hacken und ebenfalls hinzufügen. Zum Schluss mit Sesam mischen. Wer will kann den Salat etwas Schärfe verleihen, indem man 1/2 Chilischote (fein gehackt) untermengt.

Was soll ich kochen? Am Freitag: Dinkel-Mohnnudeln

Zutaten:

  • 100 g gemahlenen Mohn
  • 500 g mehlige Erdäpfel
  • 1-2 EL Butterflocken
  • 1 Ei
  • 50 g Butter für die Mohnmischung
  • etwas brauner Zucker
  • Zimt
  • etwas Kardamom
  • eine Prise Salz
  • 120 g Vollkorndinkelmehl-Mehl
  • 1-2 EL Dinkelgrieß

Zubereitung:

Die ungeschälten Erdäpfel in Salzwasser weich kochen (ca. 20 min – je nach Größe), schälen und ausdämpfen lassen, die noch heißen Erdäpfel durch die Presse drücken, oder mit einer Gabel fein zerdrücken, mit dem Mehl, Grieß, den 1-2 Butterflocken und dem Ei zu einem Teig verarbeiten.

3 Rollen formen und jeweils 1 cm dicke Stücke abschneiden und zu Nudeln formen.
Diese in kochendes Salzwasser geben und 5 Minuten ziehen – nicht kochen – lassen, wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig. Anschließend abtropfen lassen.

In einer heißen Pfanne den gemahlenen Mohn und anschließend mit der Butter und dem Zucker verrühren. Mit Zimt und Kardamom abschmecken und die Nudeln darin schwenken. Dazu passt ein Zwetschkenkompott oder auch gedünstete Birnen.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Knusprige Hendlhaxen mit Schafskäse, Erdäpfeln und Fisolen

griechische Hähnchenpfanne

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Hendlhaxen
  • 172 Kilo Erdäpfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 g Schafskäse
  • 200 g Fisolen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Paprikapulver, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Erdäpfel schälen und in größere Würfel oder Spalten schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden und mit den Erdäpfeln in eine Schüssel geben. Olivenöl, gepressten Knoblauch und Rosmarinnadeln dazu geben. Salzen & pfeffern, gut vermengen und ca. 1 Stunde stehen lassen.

Hendlhaxen mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und auf ein hohes, gefettetes Blech legen. Im 200°C heißen Ofen 30 Minuten backen, dabei gelegentlich wenden. Danach die Erdäpfel um die Keulen herum verteilen und weitere 30 Minuten backen.

Fisolen waschen und in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten kochen. Fetakäse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit den Fisolen auf dem Blech verteilen. Alles nochmal ca. 10 Minuten backen. Während der gesamten Backzeit alles gelegentlich wenden.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Gegrillte Lammkoteletts mit Püree

Zutaten für 2 Portionen:

  • 10 g Butter
  • 0,5 Eigelb
  • 0,5 kg Erdäpfel
  • 6 Stk. Lammkoteletts
  • 10 ml Milch
  • etwas Muskatnuss
  • etwas Pfeffer
  • etwas Salz
  • 10 ml Schlagobers
  • etwas Zucker

Zubereitung:

Erdäpfel schälen, vierteln und in kochendes gesalzenen Wasser geben. 20 Minuten kochen. Das Wasser abseihen und die Erdäpfel mit Stampfer bei zerkleinern. Butter, Eigelb, erwärmte Milch und Schlagobers hinzufügen. Mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken. Die restlichen Zutaten mit dem Püree vermengen, bis sich ein cremiges Püree ergibt.

Pfeffer und Salz und auf die Lammkoteletts streuen und auf beiden Seiten knusprig anbraten.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Teil 1
Was soll ich kochen? Teil 2
Was soll ich kochen? Teil 3
Was soll ich kochen? Teil 4
Was soll ich kochen? Teil 5
Was soll ich kochen? Teil 6
Was soll ich kochen? Teil 7
Was soll ich kochen? Teil 8
Was soll ich kochen? Teil 9
Was soll ich kochen? Teil 10
Was soll ich kochen? Teil 11
Was soll ich kochen? Teil 12
Was soll ich kochen? Teil 13
Was soll ich kochen? Teil 14
Was soll ich kochen? Teil 15