Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 17)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 17)
© iStockphoto.com/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer neuen Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Lammrücken als Osterschmaus

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Lammrückenfilet
  • Tramezzini
  • 200 g Hühnerbrust
  • 0,1 l Obers
  • 1 Bund Bärlauch
  • 1 Zucchini
  • Aubergine
  • 2 gelbe Paprika (geschält)
  • rote Paprika (geschält)
  • 8 kleine Tomaten
  • 0,5 l Olivenöl
  • Sternanis
  • Korianderkörner
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Thymian (gehackt)

Zubereitung

Tomaten vorsichtig blanchieren, Haut entfernen, mit etwas Olivenöl, Sternanis, Korianderkörnern und Salz in eine Pfanne geben und bei 70° im Ofen 6 Stunden einmachen (aus Zeitgründen am besten am Vortag).

Bärlauch von Stielen befreien und blanchieren, abschrecken und klein hacken. Hühnerbrust klein schneiden und mit Obers, Bärlauch, Salz und Cayennepfeffer fein mixen, durch ein Sieb streichen, abschmecken. Tramezzini damit bestreichen und das gepfefferte Lammrückenfilet vorn auflegen, einrollen und bündig abschneiden.

Rolle in Alufolie fest einwickeln und kalt stellen. Folie entfernen, in Olivenöl von allen Seiten goldbraun backen. Im Ofen bei 120° 15 Min. fertig garen. Vor dem Aufschneiden 2 Min. ruhen lassen. Gemüse klein schneiden. Salzen, pfeffern, in Olivenöl anschwitzen und fertig garen. Zum Schluss gehackten Thymian beigeben.

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Frittata mit Rucola und Tomaten

Zutaten:

  • 200 g Karotten
  • 400 g Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Eier
  • 3 EL Schlagobers
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Cocktailtomaten
  • Rucola

Zubereitung:

Karotten schälen, Zucchini putzen und alles gemeinsam mit den Zwiebeln grob raspeln. Die Rosmarinnadeln klein hacken und dazugeben.

Dann das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. und das gesamte Gemüse darin kurz anbraten. 1 Knoblauchzehe dazupressen, mitbraten und danach gut salzen und pfeffern.
Eier, Schlagobers und Parmesan miteinander verquireln, salzen und gleichmäßig über das Gemüse gießen. Die Pfanne im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 10 Minuten backen.

Danach die Frittata auf einen Teller stürzen, nochmal wenden und in Tortenstücke schneiden. Den gewaschenen Rucola und die geviertelten Cocktailtomaten dazugeben und mit etwas geraspeltem Parmesan bestreut servieren.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Krensuppe

Zutaten:

  • ½ l Rindsuppe
  • 150 ml Schlagobers
  • 150 g Kren (aus dem Glas)
  • 1 EL Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Mehl (griffig)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Schalotte und Knoblauch feinwürfelig schneiden. Butter erhitzen, Schalotten- und Knoblauchwürfel goldgelb andünsten, mit Mehl stauben und mit Suppe aufgießen. Kren einrühren und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Schlagobers zugießen, mit Salz sowie Pfeffer würzen. Suppe mixen und passieren.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Spargel mit frischer Basilikumsauce

Rezept: Spargel mit frischer Basilikumsauce

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 kg Spargel
  • ½ Liter Gemüsesuppe
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 1 Bund frischer Basilikum
  • 50 g Joghurt
  • Muskat
  • Zucker
  • 1 Limette
  • Salz und Pfeffer

Spargel gut waschen, schälen und holzige Enden abschneiden. Die Schale 10 Minuten in ½ Liter Suppe kochen.

Spitzen vom Spargel abschneiden. Die Hälfte der Stangen in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Den Rest wie gewohnt kochen, 8 Minuten vor Ende der Kochzeit die Spargelspitzen dazu geben.

Die Spargelstückchen mit der gewürfelten Zwiebel in einer Pfanne mit heißer Butter glasieren, dann 200 ml Spargelbrühe vom Auskochen der Schalen dazu geben und 10 Minuten zugedeckt kochen.

Basilikumblätter und Joghurt dazu geben und die Sauce fein pürieren. Mit Salz, Muskat, Zucker und Limettensaft abschmecken. Kurz heiß werden lassen, dann den gekochten Spargel mit der Sauce überziehen und heiß servieren. Dazu passen Kartoffeln und grüner Salat.

Was soll ich kochen? Am Freitag: Spinat-Omelett-Rollen

spinatomelett

Zutaten:

  • 100 g frischer Blattspinat
  • 2 kleine Schalotten
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Butter
  • 1 Handvoll Petersilie (grob gehackt)

Zubereitung:

Spinat waschen, trocken tupfen und etwas hacken. Schalotte schälen und sehr klein Würfeln. Eier und Milch miteinander vermischen. Butter erhitzen, Schalottenwürfel darin glasig anbraten. Spinat dazugeben und anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer sowie einer Prise Muskatnuss abschmecken. Dann die Eier-Milchmasse und Petersilie dazugeben und kurz verrühren, dann bei schwacher Hitze 2-3 Minuten stocken lassen.

Dann das Omelett umdrehen, idealerweise einfach in eine zweite, gleichgroße Pfanne mit Butter und nochmals 2-3 Minuten anbraten. Kurz etwas abkühlen lassen und danach zu einer Rolle formen.
Diese Masse ist für eine sehr große Pfanne gedacht. Ansonsten macht man einfach 2 Rollen hintereinander aus der Masse.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 160 g kalte Butter
  • 5 Eier
  • 100 g gewürfelter Speck
  • 1 Stange Porree
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Butter zum Anbraten
  • Mehl, für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, eine Mulde in der Mitte formen und ein Ei hineingeben. Eiskalte Butter ebenfalls in die Mulde bröseln und eine Prise Salz hinzufügen. Alle Zutaten schnell zu einem Teig verkneten. Danach für 30 Minuten kalt stellen.

Speck in wenig Butter anbraten. Porree schneiden und zum Speck in die Pfanne geben. Mürbteig mit einem Nudelholz auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Ausgerollten Teig in eine Quicheform geben und festdrücken. Eier und Schlagobers gemeinsam mit Pfeffer, Porree und Speck in einer Schüssel verrühren und anschließend auf den Teig geben. Für 35 Minuten in den vorgeheizten Ofen (180°C, Ober-/Unterhitze) geben.

Wahlweise kann natürlich die Füllung variiert werden - beispielsweise mit Spargel, Tomaten, Brokkoli und vielem mehr.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Zitronen-Pasta

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Pasta
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Kapern (zerstoßen)
  • 1/2 kleine Zwiebel (fein geschnitten)
  • 1 EL Zitronenschale (gerieben)
  • 4 EL frischer Zitronensaft
  • 100 ml Schlagobers
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Hand voll Basilikumblätter (grob gehackt)
  • 1/2 Hand voll frischer Babyspinat
  • Parmesan (gehobelt)

Zubereitung:

Zwiebel in etwas heißer Butter glasig dünsten. Zitronensaft und -schale, Obers, Salz und Pfeffer zugeben. Sauce sämig einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen.
Die abgeseihten Nudeln mit Zitronensauce, zerstoßenen Kapern, Spinat und Basilikum vermischen. Mit gehobeltem Parmesan sofort servieren.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Teil 1
Was soll ich kochen? Teil 2
Was soll ich kochen? Teil 3
Was soll ich kochen? Teil 4
Was soll ich kochen? Teil 5
Was soll ich kochen? Teil 6
Was soll ich kochen? Teil 7
Was soll ich kochen? Teil 8
Was soll ich kochen? Teil 9
Was soll ich kochen? Teil 10
Was soll ich kochen? Teil 11
Was soll ich kochen? Teil 12
Was soll ich kochen? Teil 13
Was soll ich kochen? Teil 14
Was soll ich kochen? Teil 15
Was soll ich kochen? Teil 16