Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 24)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 24)
© Photo by Pablo Merchán Montes on Unsplash/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Kartoffel-Rösti

Kartoffel-Rösti

Zutaten für 4 Portionen:

  • 12 große Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Eier
  • 8 EL Mehl
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln auf der großen Reibe reiben, mit viel Salz und wenig Pfeffer würzen. Eier und klein gewürfelte Zwiebeln dazugeben. Mit so viel Mehl bestäuben, dass die Kartoffelmasse bedeckt ist. Alles ordentlich miteinander verrühren. Portionsweise ausbacken (dabei müssen die einzelnen Rösti in Öl schwimmen), auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Überbackener Ziegenkäse mit Honig

Ziegenkäse mit Obst

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 El Pinienkerne (oder andere Nüsse oder Samen nach Wahl)
  • 8 Scheiben Ziegenfrischkäse, ca. 1 cm dick geschnitten
  • ein paar Salatblätter - z.B. Rucola
  • 4 El Honig
  • 2 El Butter
  • 1 El Balsamico
  • 4 große Äpfel, Birnen oder Pfirsiche

Zubereitung:

Ofen auf 225°C vorheizen. Pinienkerne unter Umrühren in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Obst in vier große Scheiben mit ca. 1,5 cm Dicke schneiden. Kerngehäuse entfernen. Scheiben in eine gefettete Form legen und jeweils eine Scheibe Ziegenkäse obenauf legen. Ca. 20 Minuten überbacken.

Salat waschen und die Blätter auf Tellern anrichten. Den überbackenen Käse auf den Salat setzen. Mit den Pinienkernen bestreuen. Honig, Butter und Balsamico in die noch warme Form geben und verrühren. Die Sauce über den Käse gießen und servieren.

Wahlweise kannst du auch ein paar Scheiben Brot anrösten und den Käse sowie die Obstscheiben darauf verteilen.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Backofengemüse mit Feta

Gemüse mit Feta

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 6 Tomaten
  • 1 Melanzani
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Schafskäse
  • 3 EL Olivenöl
  • Oregano
  • Thymian
  • Basilikum
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse klein schneiden, in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Mit Olivenöl vermischen, geschälten und klein geschnittenen Knoblauch sowie Zwiebel hinzufügen und kräftig mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Feta in vier Teile unterteilen und in eine Auflaufform legen und darauf das vorher angemachte Gemüse verteilen oder Schafskäse über das Gemüse krümeln. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft eine halbe Stunde garen.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Spinat-Linsen-Curry

Spinat-Linsen-Curry

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200 g Linsen
  • 200 g Babyspinat
  • 150 g Zwiebeln
  • 500 g Karotten
  • 2 El Öl
  • 3 Tl fruchtiges Currypulver
  • 500 ml Gemüsesuppe
  • 200 g Sojajoghurt
  • 1 Limette
  • Salz
  • Naan- oder Fladenbrot

Zwiebeln schälen und klein schneiden. Karotten schälen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln glasig darin dünsten. Karotten untermischen und 2 Minuten mitdünsten.

2 TL Currypulver darunter mischen, anschließend die Linsen unterrühren. Gemüsefond und 300 ml Wasser hinzufügen, abgedeckt aufkochen und 25 Minuten köcheln lassen.

Spinat waschen und trocken schleudern. Spinat unter das Curry rühren und zerfallen lassen.

Limette heiß abwaschen, abtrocknen und 2 TL Schale abreiben. Den Abrieb mit Joghurt verrühren.

Restliches Currypulver unter das Curry mischen und mit Salz abschmecken. Mit Limettenjoghurt und Naan-Brot servieren.

Was soll ich kochen? Am Freitag: Kichererbsen-Salat

Kichererbsensalat

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Dosen vorgekochter Kichererbsen
  • 2 kleine Zwiebel
  • 2 Handvoll getrocknete Tomaten, klein geschnitten
  • 140 g Feta-Käse, klein gewürfelt
  • 2 TL Sambal Oelek (oder eine andere Chilipaste)
  • 2 Handvoll Petersilie, gehackt
  • 8 EL Olivenöl
  • 2 Bio-Zitronen
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und mit Wasser abspülen. In einer Schüssel Kichererbsen, Zwiebel, getrocknete Tomaten, Feta und Petersilie vermischen. Etwas Schale der Bio-Zitrone dazu reiben. Die Zitrone danach aufschneiden und auspressen.

Öl, 4-6 EL Zitronensaft und Knoblauch zu einem Dressing vermischen. Unter den Salat mischen und diesen dann mit Sambal Oelek, Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Danach eventuell nochmal nachwürzen.

Das Rezept lässt sich auch wunderbar mit gedünsteten Karotten oder Kürbis variieren.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Bananen-Pancakes

vegane Bananen-Pancakes

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Mehl
  • 480 ml Sojamilch
  • 4 EL Vanillezucker
  • 4 Msp. Kardamompulver
  • 2 Prisen Salz
  • 2 große Bananen
  • 4 TL Backpulver
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • etwas Öl zum Ausbacken
  • n. B. Ahornsirup

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und nacheinander kleine Pancakes ausbacken.

Auf Tellern stapeln und mit reichlich Ahornsirup übergießen. Sofort servieren und genießen.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Gratinierte Schupfnudeln mit Selchfleisch

Gratinierte Schupfnudeln

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kl. Kohl
  • 150 g Zwiebeln
  • 200 g Selchfleisch
  • 125 ml Gemüsesuppe
  • 400 g Schupfnudeln
  • 125 g Schlagobers
  • 1 TL Senf, mittelscharfer
  • 50 g Käse, gerieben
  • Salz und Pfeffer
  • Kümmelpulver
  • 1 EL Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

Zubereitung:

Vom Kohl die groben äußeren Blätter lösen, vierteln und den Strunk herausschneiden, abspülen und abtropfen lassen, dann in Streifen schneiden.

Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelstreifen darin unter gelegentlichem Rühren anschwitzen. Kohl zufügen, salzen und mit geschlossenem Deckel dünsten. Die Suppe zugießen und ca. 10 – 15 Minuten schmoren lassen.

Währenddessen das Fleisch in kleine Würfel schneiden, zusammen mit den Schupfnudeln unter den Kohl mischen. Hitze reduzieren, Schlagobers unterheben, alles mit Senf, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

Mischung in eine Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) füllen, mit dem geriebenen Käse und den Schnittlauchröllchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Teil 1
Was soll ich kochen? Teil 2
Was soll ich kochen? Teil 3
Was soll ich kochen? Teil 4
Was soll ich kochen? Teil 5
Was soll ich kochen? Teil 6
Was soll ich kochen? Teil 7
Was soll ich kochen? Teil 8
Was soll ich kochen? Teil 9
Was soll ich kochen? Teil 10
Was soll ich kochen? Teil 11
Was soll ich kochen? Teil 12
Was soll ich kochen? Teil 13
Was soll ich kochen? Teil 14
Was soll ich kochen? Teil 15
Was soll ich kochen? Teil 16
Was soll ich kochen? Teil 17
Was soll ich kochen? Teil 18
Was soll ich kochen? Teil 19
Was soll ich kochen? Teil 20
Was soll ich kochen? Teil 21
Was soll ich kochen? Teil 22
Was soll ich kochen? Teil 23