Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 25)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.


Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 25)
© Photo by Becca Tapert on Unsplash/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Rucola mit Feigen, Mozzarella und Parmaschinken

Sommersalat: Rucola mit Feigen, Mozzarella und Parmaschinken

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Rucola
  • 4 frische Feigen
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 4 Scheiben dünn geschnittener Parmaschinken
  • 100 g Parmesan
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Rucola waschen, trocken schleudern und auf den Tellern verteilen.

Feigen waschen, am Stielansatz kreuzweise tief einschneiden. Dann die Frucht mit Daumen und Zeigefinger unten zusammendrücken, so dass sie sich öffnen und das Innere der Frucht zu sehen ist. Oder einfach in Achteln schneiden. Inmitten des Salates platzieren.

Schinken und Mozzarella von Hand zerteilen und darüber verstreuen. Mit einem Messer hauchdünne Streifen vom Parmesan abschaben und auf den Salat geben.

Olivenöl, 1 EL Honig und Zitronensaft vermischen, mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und als Dressing über den Salat geben.

Weiteren EL Honig im Wasserbad erwärmen und vor dem Servieren über den Salaten verteilen.

Das Rezept kann mit dunklem Balsamico-Essig variiert werden und darüber gestreut schmecken auch herrlich geröstete Pinienkerne!

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Zitronenspaghetti mit Kräutergarnelen

Zitronenspaghetti mit Kräutergarnelen

Zutaten für 4 Personen:

  • 350 g Spaghetti
  • 2 EL Butter
  • 80 ml Schlagobers
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Parmesan
  • 350 g Garnelen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Kräuter nach Wahl (z. B. Petersilie)
  • Salz und Pfeffer
  • n. B. Chilipulver

Zubereitung:

Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. Kochwasser abseihen und den heißen Nudeln Butter, Schlagobers, Zitronensaft und -schale, Kräuter nach Wahl sowie frisch geriebenen Parmesan zufügen und gut vermischen. Nach Belieben Chilipulver zu den Nudeln mischen.

Garnelen in Olivenöl mit Rosmarin- und Thymianzweig sowie den klein gehackten Knoblauchzehen beidseitig scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln in tiefen Tellern anrichten und die Garnelen darauf platzieren.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Quiche mit Zucchini und Schafskäse

Quiche mit Zucchini und Schafskäse

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Teig:

  • 130 g Mehl
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • 1/2 TL Salz
  • 65 g Butter
  • 1 Ei
  • n. B. Kräuter der Provence

Für die Füllung:

  • 1 Zucchini
  • 150 g Schafskäse
  • 2 Eier
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Parmesan, gerieben
  • 75 g Rahm
  • Olivenöl

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten, eine Kugel formen, abdecken und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zucchini längs vierteln und in Scheiben schneiden, in etwas Öl in einer Pfanne anbraten, abkühlen lassen.

Teig etwas größer als die Springform ausrollen, danach in die Springform legen, einen Rand formen, diesen gut am Springformrand fest drücken. Im vorgeheizten Ofen bei 170°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Eier trennen, die Eiweiße steif schlagen. Schafskäse in kleine Würfel schneiden und mit Eigelben, Rahm, Parmesan und Sonnenblumenkernen verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence würzen. Zum Schluss die Zucchinischeiben und den Eischnee unterheben.

Springform aus dem Ofen holen und die Schafskäsemasse gleichmäßig darauf verteilen. Für weitere 20 Minuten bei 170°C (Umluft) backen, bis das Ei gestockt ist und die Oberfläche eine braune Farbe angenommen hat.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Würzig-knusprige Falafel selbstgemacht

Falafel selbstgemacht

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Scheibe altes Toastbrot
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 TL gemahlener Koriander
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Mehl
  • 1 Liter Öl zum Frittieren
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kichererbsen in einer Schüssel mit viel kaltem Wasser bedecken und 12 Stunden quellen lassen, danach abtropfen lassen. Brot zerkrümeln, Zwiebel und Knoblauch schälen und grob klein schneiden. Petersilie waschen und Blätter abzupfen. Brot, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Kichererbsen im Mixer fein zerkleinern.

Das Püree nun mit Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz abschmecken und mit dem Mehl und Backpulver verkneten. Aus dem Teig kleine Bällchen formen.

Öl erhitzen. Es ist heiß genug, wenn an einem hölzernen Kochlöffelstiel, den man ins Fett hält, viele Bläschen aufsteigen. Ein Testfalafel probieren - zerfällt dieses, noch etwas Mehl zum Teig ergänzen. Die Falafel im Öl portionsweise 4-5 Minuten goldbraun frittieren. Jeweils auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Was soll ich kochen? Am Freitag: Panzanella - italienischer Brotsalat

Panzanella

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Zucchini
  • 500 g Tomaten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 250 g Schalotten oder milde Zwiebeln
  • 400 g Feta-Käse
  • 200 g Ciabatta oder älteres Weißbrot
  • 1 EL Honig
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Weißweinessig
  • 2 EL Weißwein
  • 15 EL Olivenöl
  • 1 EL Pesto
  • 1 EL Dijonsenf
  • Basilikum

Zubereitung:

Paprika putzen, grillen, häuten und vierteln. Zucchini in sehr dünne Scheiben schneiden (beispielsweise mit dem Gemüseschäler), Tomaten in Scheiben schneiden, dabei den Stielansatz entfernen. Schalotten oder Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Feta zerbröseln, Ciabatta längs in Scheiben schneiden und toasten.

Honig mit Senf, 2 Zehen gepresstem Knoblauch, Weißwein, Essig, 10 EL Olivenöl, Pesto, Salz und Pfeffer am besten im Mixer vermengen.

Das restliche Olivenöl erhitzen und die Zucchinischeiben zusammen mit dem verbliebenen Knoblauch darin anbraten. Tomaten und Zucchini leicht salzen und pfeffern.

Eine große Schale mit Brot, Paprika, Fetabröseln, Zucchini, Zwiebeln und Tomaten befüllen. Mit der Vinaigrette beträufeln. Salat mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Mit Basilikumblättern garnieren.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Chili con Carne

Chili con Carne

Zutaten für 5 Portionen:

  • 800 g Faschiertes
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Chilischoten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 gehäufter TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 TL Chilipulver
  • 2 kl. Dosen Kidneybohnen
  • 3 gr. Dosen Tomaten
  • 1 Stange Zimt
  • Salz und Pfeffer
  • eventuell Sambal Oelek

Zubereitung:

Zwiebeln und den Knoblauch würfeln und in heißem Öl anschwitzen, bis sie weich sind. Gehackte Chilischoten, Kreuzkümmel und Chilipulver hinzufügen und weitere 2 Minuten dünsten. Faschiertes in den Topf geben und bei großer Hitze anbraten. Die Dosentomaten und die Zimtstange unterrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Alles auf mittlerer Flamme 90 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. 30 Minuten vor Ende der Garzeit die Bohnen hinzufügen und eventuell mit Sambal Oelek abschmecken (wem es noch nicht scharf genug sein sollte).

Mit Weißbrot und einem Klecks Naturjoghurt oder Guacamole servieren.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Saltimbocca alla romana

Saltimbocca

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 sehr dünn geschnittene Kalbsschnitzel (wahlweise auch Hühnerfleisch)
  • 4 Scheiben dünner Parmaschinken
  • 4 Blatt frischer Salbei
  • 3 EL Butter zum Braten
  • 2 EL Butter für die Sauce
  • 50 ml Weißwein
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Schnitzel mit je einer Scheibe Parmaschinken sowie einem Salbeiblatt belegen und mit einem Zahnstocher feststecken. In 3 EL heißer Butter etwa 2 bis 3 Minuten von beiden Seiten goldbraun braten, herausnehmen, die untere Seite mit Salz und Pfeffer würzen, warm stellen.

Bratenfond mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen. 2 EL Butter unter die Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit der Sauce servieren. Dazu passen beispielsweise Kartoffeln und Salat.

Traditionell wird für dieses Gericht Kalbfleisch verwendet, aber die Schnitzel gelingen ebenso gut mit Hühnerfleisch.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Teil 1
Was soll ich kochen? Teil 2
Was soll ich kochen? Teil 3
Was soll ich kochen? Teil 4
Was soll ich kochen? Teil 5
Was soll ich kochen? Teil 6
Was soll ich kochen? Teil 7
Was soll ich kochen? Teil 8
Was soll ich kochen? Teil 9
Was soll ich kochen? Teil 10
Was soll ich kochen? Teil 11
Was soll ich kochen? Teil 12
Was soll ich kochen? Teil 13
Was soll ich kochen? Teil 14
Was soll ich kochen? Teil 15
Was soll ich kochen? Teil 16
Was soll ich kochen? Teil 17
Was soll ich kochen? Teil 18
Was soll ich kochen? Teil 19
Was soll ich kochen? Teil 20
Was soll ich kochen? Teil 21
Was soll ich kochen? Teil 22
Was soll ich kochen? Teil 23
Was soll ich kochen? Teil 24