Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 27)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 27)
© Photo by Stella de Smit on Unsplash/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Sommerlicher Bulgur-Salat

bulgursalat sommer

Zutaten für 4 Portionen:

150 g Bulgur
6 EL Olivenöl
300 ml Wasser (kochend)
10 g gehackte Mandeln oder Nüsse
1 Bund Koriander
800 g Cocktailtomaten
2 Frühlingszwiebel
2 EL Limettensaft
Salz & Pfeffer
200 g Feta
100 g blanchierte Sojabohnen oder Erbsen

Zubereitung:

Für den Salat den Bulgur mit 2 EL Olivenöl in einer Schüssel vermischen und dann mit dem kochenden Wasser bedecken. Die Schüssel deckt man dann mit einem Teller ab und lässt den Bulgur 30 Minuten ziehen.

In der Zwischenzeit werden die restlichen Zutaten verarbeitet. Mandelkerne, oder Nüsse (sehr lecker sind auch Pinienkerne) grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Koriander zupfen und fein hacken. Die Frühlingszwiebel in sehr dünne Ringe schneiden und die Tomaten vierteln. Die Erbsen bzw. Sojabohnen werden kurz in einem Topf mit heißem Salzwasser blanchiert, damit sie nicht an Farbe verlieren und frisch schmecken.

Dann vermischt man den Bulgur mit dem restlichen Olivenöl und dem Limettensaft, gibt das Gemüse dazu, schmeckt den Salat mit Salz & Pfeffer (beides aus der Mühle) ab und streut den Schafkäse darüber.

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Ofenkartoffel mit Kichererbsen und Tomaten

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große, mehlige (Süß-)Kartoffeln
  • 1 Dose Kichererbsen oder 300g selbst gekochte Kichererbsen
  • 3 TL Tahin (Sesammus)
  • Cocktailtomaten
  • Basilikum
  • Chili
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln gründlich waschen und mit einer Gabel einstechen. Bei 180 Grad für 45 Minuten in den Ofen geben. Danach die Kartoffeln vorsichtig auseinander schneiden. Mit einem Löffel etwas Kartoffelmasse herauslösen und in eine Schüssel geben. Die Kichererbsen, das Sesammus, Olivenöl und Gewürze gut untermischen. Dabei können die Kichererbsen ruhig ein bisschen zerdrückt werden. Die Masse wieder zurück in die Kartoffeln geben und weitere 15 Minuten fertig backen.

Die Cocktailtomaten waschen, vierteln und die Ofenkartoffeln damit garnieren. Je nach Geschmack etwas Basilikum dazugeben. Wer lieber Süßkartoffeln verwendet, kann statt Basilikum ein bisschen Koriandergrün verwenden. Tipp: Wer Knoblauch mag, kann eine kleine Knoblauchzehe pressen und unter die Kartoffelmasse mischen.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Avocado-Champignon-Tacos

Zutaten für 4 Portionen:

4 Avocados
800 gr Champignons
2 Dose Kidneybohnen
2 Dose Mais
1 rote Zwiebel (klein gehackt)
Pinienkerne
12-16 Tacos
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Paprikagewürz
Chili (bei Bedarf)
2 Knoblauchzehe (gehackt)
200 gr Ziegenkäse
Für die Soße:
200 ml Sauerrahm
200 ml Naturjoghurt
frische Kräuter (nach Bedarf)
2 Knoblauchzehe (gehackt)
Salz
Pfeffer
1 Zitrone

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Champignons klein schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl und einer halben roten Zwiebel anbraten. Kidneybohnen, Mais, Pinienkerne und eine Knoblauchzehe dazu geben und kurz rösten lassen. Nun mit Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und bei Bedarf Chili würzen.

Die Tacos befüllen, Ziegenkäse in kleinen Würfeln dazu geben und für 10 Minuten im Ofen warm machen.

In der Zwischenzeit die Avocados in Scheiben schneiden und die Soße machen.
Für die Soße Sauerrahm, Naturjoghurt mischen und den Saft der Zitrone untermischen. Eine gehackte Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und frische Kräuter dazugeben.
Die Tacos nun aus dem Ofen holen. Die Avocado darüber geben und mit der Soße beträufeln. Bei Bedarf auch noch frische Kräuter, z.B Petersilie, dazu geben und servieren.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Avocado-Gurken-Suppe

avocado-gurken-suppe

Zutaten für 4 Personen:

400 g Avocado
1 kleine Gurke
200 ml Milch oder Cashewmilch
200 ml Wasser
Saft von 2 Limetten
2 EL Tahin
2 TL Honig
2 TL Oregano
1 TL Chiliflocken
2 TL Koriander
2 Knoblauchzehen (zerdrückt)
Salz und Pfeffer
4 TL Pinienkerne

Zubereitung:

Für die Suppe Avocadofleisch aus der Schale lösen und sofort mit Limettensaft pürieren. Dann die Gurke und alle anderen Zutaten dazugeben (mit Ausnahme der Kerne) und cremig pürieren. Abschmecken und am besten sofort genießen.
Man kann die Suppe auch erwärmen, allerdings darf sie nicht kochen, da sonst Klumpen entstehen.
Die Suppe mit frischem Koriander, Pinienkernen und etwas Chilipulver anrichten.

Was soll ich kochen? Am Freitag: Melonen-Salat mit Feta

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Wassermelone
  • 200 g Feta
  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL gehackten Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Wassser

Zubereitung:

Melone halbieren, Schale entfernen und in kleine Würfel schneiden. Den Feta ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Für das Dressing den Zitronensaft in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Wasser verrühren.

Zum Schluss das Olivenöl unterschlagen und den Thymian unterheben. Melonen- und Fetawürfeln in eine Schüssel geben, mit dem Dressing übergießen und vorsichtig verrühren.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1000 g Kartoffeln
  • 1/4 l Milch
  • 1/4 l Rahm
  • 6 EL geriebener Käse
  • 2 Knoblauchzehen
  • Butter
  • Rosmarin
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Milch und Rahm vermengen, Knoblauch schälen und gepresst dazugeben, Salz und Pfeffer sowie Rosmarin nach Geschmack beifügen, Mit den Kartoffelscheiben sanft aufkochen lassen, dann unter häufigem Rühren ungefähr 10 Minuten köcheln lassen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Kartoffelmasse einfüllen, mit Käse bestreuen und im vorgeheiztem Ofen bei 220° ca. 15 - 20 Minuten überbacken.
Dazu passt beispielsweise grüner Salat.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Antipasti aus dem Ofen

Antipasti

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Zucchini
  • 2 Auberginen
  • 6 Paprikaschoten
  • 500 g Pilze
  • 500 g Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 kl. Flasche Olivenöl
  • 4 EL italienische, getrocknete Kräuter
  • 1 El Steinpilzpulver
  • 1 EL Balsamico(-reduktion)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Ofen auf 250° Heißluft vorheizen.

1 Tasse Öl in eine Schüssel schütten und mit Knoblauch, Kräutern, Pilzpulver, reichlich Salz und Pfeffer verrühren. Paprikaschoten putzen und in breite Streifen schneiden. Zucchini und Auberginen in Scheiben schneiden (1 cm dick). Pilze putzen und ebenfalls in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Gemüse zusammen mit den Zwiebelringen in das Kräuteröl geben und mit den Händen kräftig vermengen, bis das gesamte Gemüse von Öl benetzt ist. Gemüse danach auf Backblechen verteilen - möglichst nicht übereinander.

Bleche (maximal 3) in den heißen Ofen schieben und ungefähr 20 Minuten backen, bis das Gemüse gar und gebräunt ist. Das kann, je nach Backofen und Feuchtigkeit des Gemüses, länger oder kürzer dauern.

Das heiße Gemüse in eine Auflaufform oder Schüssel schichten und zuerst mit der Balsamicoreduktion beträufeln und anschließend mit soviel Olivenöl begießen, dass alles bedeckt ist. Falls es als warmer Salat genossen werden soll, mehr Balsamico und weniger Öl nehmen und gleich warm servieren.

Sonst 1 Tag durchziehen lassen. Bei Bedarf nochmal mit Salz nachwürzen und kalt servieren. Wenn das Gemüse immer mit Öl bedeckt ist, hält es sich etwa 1-2 Wochen im Kühlschrank.

Dazu passt auch herrlich etwas darüber gebröckelter Feta oder geröstete Nüsse sowie Weißbrot.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Teil 1
Was soll ich kochen? Teil 2
Was soll ich kochen? Teil 3
Was soll ich kochen? Teil 4
Was soll ich kochen? Teil 5
Was soll ich kochen? Teil 6
Was soll ich kochen? Teil 7
Was soll ich kochen? Teil 8
Was soll ich kochen? Teil 9
Was soll ich kochen? Teil 10
Was soll ich kochen? Teil 11
Was soll ich kochen? Teil 12
Was soll ich kochen? Teil 13
Was soll ich kochen? Teil 14
Was soll ich kochen? Teil 15
Was soll ich kochen? Teil 16
Was soll ich kochen? Teil 17
Was soll ich kochen? Teil 18
Was soll ich kochen? Teil 19
Was soll ich kochen? Teil 20
Was soll ich kochen? Teil 21
Was soll ich kochen? Teil 22
Was soll ich kochen? Teil 23
Was soll ich kochen? Teil 24
Was soll ich kochen? Teil 25
Was soll ich kochen? Teil 26