Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 32)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 32)
© Photo by Brooke Lark on Unsplash/ Collage: WOMAN.at

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Pasta mit Brokkoli und Pinienkernen

Pasta mit Brokkoli

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 g Brokkoli
  • 350 g Nudeln
  • 40 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Stiele Petersilie
  • 2 TL fein geriebene Bio-Zitronenschale
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Olivenöl
  • 50 g Sultaninen
  • frisch geriebener Parmesan
  • getrocknete Chiliflocken
  • Salz

Zubereitung:

Als erstes die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden, Brokkoli waschen, trockenen teil des Stunks abschneiden und dann von vorne Richtung Strunk in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Strunk schälen und klein schneiden.

Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Pasta in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Ungefähr 3 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli in den Topf geben.

3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Sultaninen darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten lang dünsten. 100 ml Nudelkochwasser abschöpfen, zu der Knoblauchmischung gießen und aufkochen.

Nudeln und Brokkoli abgießen und in die Pfanne mit der Knoblauch-Ölmischung hinzugeben. Vermischen und mit Zitronenschale sowie –saft, Salz und Chiliflocken würzen. Mit 1 EL Öl beträufeln und mit Pinienkernen, Petersilie und Parmesan bestreut servieren.

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Gefüllte Paprika

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • Fett zum Braten
  • 250 g gemischtes Faschiertes
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Häferl Reis (gekocht)
  • 4 Paprikaschoten

Zubereitung:

Backrohr auf 180° vorheizen. Zwiebel schälen, hacken, in Fett anrösten, Faschiertes zugeben.
Unter Rühren rösten, salzen, pfeffern. Petersilie und Reis untermengen.

Aus den Paprika Stiele ausschneiden, beiseitelegen. Fleisch-Reis-Füllung fest in die Paprika drücken. Stiele verkehrt in die Öffnungen drücken.

Paprika im vorgeheizten Rohr in einem Reindl in erhitztem Fett rundherum anbraten. Bei Bedarf noch mit Tomatensauce übergießen und weitere 10 Minuten ziehen lassen.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Cremige Polenta-Suppe

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 g Maispolenta
  • 4 Spritzer Essig
  • 400 g Tiefkühlgemüsemischung nach Wahl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Frischkäse
  • 4 TL Tiefkühlkräuter

Zubereitung:

Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. In einem Top Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Polenta hinzugeben und 1 Minute lang rösten. Anschließend mit 300 ml Wasser ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Dann Essig und Gemüse beimengen und weitere 10 Minuten kochen, bis es weich gegart ist. Mit einem Mixstab die Suppe pürieren, bis sie sämig ist. Salzen und pfeffern, Frischkäse hineinrühren und mit Kräutern bestreuen.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Spinat-Feta-Ei-Muffins

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Tiefkühl-Blattspinat
  • 6 Eier groß
  • 1.5 Prise(n) Salz
  • 1.5 Prise(n) Pfeffer
  • 1 TL Kokosöl
  • 0.5 Zwiebel

Zubereitung:

Ofen auf 180°C vorheizen. Spinat in der Mikrowelle auftauen und gut abtropfen lassen oder in ein Gefrierbeutel geben und in warmes Wasser legen, bis er aufgetaut ist. In einer großen Schüssel die Eier verquirlen und Salz und Pfeffer hinzufügen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel 3 bis 5 Minuten glasig dünsten. Nun die Zwiebel und den Spinat zu den Eiern hinzugeben und gut mischen.

Die Muffinform mit Butter einfetten und anschließend den Teig in die 12 Fächer hineingeben. Etwa 15 bis 20 Minuten backen lassen, bis die Eier gar sind. Tipp: Mit Joghurtsoße servieren!

Was soll ich kochen? Am Freitag: Zucchini-Burger mit Avovcado

Das Brot knuspert, das Laberl aus Zucchini ist herrlich saftig und die Avocado cremig - dieses vegane Burger-Rezept könnten wir jeden Tag umsetzen!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1600 g Zucchini
  • 360 g Mehl
  • 6 EL Kokosöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Burger-Buns
  • 4 Avocados
  • Zitronensaft
  • Chinakohl oder Salatblätter nach Wahl
  • 2 Schalotte

Zubereitung:

Zucchini waschen, grob reiben, in ein Sieb geben, einsalzen, 10 Minuten stehen lassen.

Flüssigkeit ausquetschen, mit Mehl, gepresster Knoblauchzehe und Pfeffer mischen. Etwas salzen. Öl erhitzen, aus der Masse 4 Laibchen formen, diese knusprig braun braten.

Avocado entweder nur aufschneiden, mit Zitrone beträufeln und salzen oder Guacamole machen: dafür Fruchtfleisch zerdrücken, eine Schalotte schälen, sehr fein würfeln. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer zur Avocadomasse geben.

Burgerbrote halbieren, im Toaster kurz rösten. Mit Avocadoscheiben oder Avocadocreme, fein geschnittenem Chinakohl oder Salatblättern und Zucchinipuffer füllen.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Spätzlepfanne mit Schwammerln und Speck

Spätzlepfanne mit Schwammerln

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Spätzle
  • 200 g Eierschwammerl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Räucherspeck
  • 350 g Schweinefilets
  • 1 El Butter
  • 1 TL Butterschmalz
  • 1 El Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Eierschwammerl putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Schweinefilet klein schneiden, Zwiebeln in Halbringe schneiden, Knoblauch fein würfeln.

Ganz wenig Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und zuerst das Fleisch anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Pilze ebenfalls bei guter Hitze anbraten, aber nur so lange, bis sie zu zischen beginnen. Kein Wasser ziehen lassen, sonst sind sie nicht mehr knackig. Die Pilze ebenfalls zur Seite stellen.

Den Speck knusprig ausbraten und aus der Pfanne nehmen. Im Speckfett zuerst die Zwiebeln, dann den Knoblauch und zuletzt die Spätzle goldbraun braten, dann die Butter dazugeben und kurz durchschwenken. Fleisch, Pilze und Speck dazugeben und alles in der heißen Pfanne noch einmal gut durchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Entenbrust in aromatisch-fruchtiger Portweinsauce

Zutaten für 4 Portionen:

4 Entenbruststücke
1 Orange
¼ Liter Portwein
1 Schalotte
eine Handvoll Tiefkühlkirschen
Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Entenbruststücke etwa 2 cm tief anschneiden und mit Pfeffer und Salz würzen. Fleisch in einer heißen Bratpfanne von beiden Seiten goldbraun braten, dabei mit der Hautseite beginnen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 120 Grad vorheizen. Bruststücke mit der Pfanne für etwa 12 Minuten in den Backofen geben. In der Zwischenzeit die Schalotte schälen und zerkleinern. Bruststücke aus dem Ofen nehmen und auf einen Teller legen.

Schalotte in derselben Pfanne andünsten. Aufgetaute Kirschen halbieren und hinzufügen. Nun den Portwein dazugeben. Die Orange auspressen und zur Sauce hinzugeben. Ein paar Minuten köcheln lassen. Bruststücke auf einem Teller anrichten und mit der Sauce servieren.
Dazu passt beispielsweise Kartoffelpüree.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Sämtliche Rezepte