Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 34)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 34)
© Photo by Bruna Branco on Unsplash/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Pizzakranz

lisi pizzakranz

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2x Pizzateig
  • 1 Glas Sugo mit Kräutern
  • 2 Pkg. Pizzakäse
  • 2 Bund Basilikum
  • (wer will kann gehackten Schinken oder klein geschnittene Salami dazugeben)

Zubereitung:

Pizzateig auf eine bemehlte Fläche geben. Mit Sauce bestreichen. Mit Käse und Basilikum bestreuen. Einrollen. In der Mitte der Länge nach halbieren. Wie einen Zopf eindrehen und zu einem Kranz binden.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Im Ofen bei 180 Grad 30-35 Minuten goldbraun backen. (In unserem Video siehst du ganz genau, wie's gelingt!)

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Orientalische Kohlrabi-Kokos-Suppe

kohlrabi suppe

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 g Kohlrabi
  • 400 g Kartoffeln
  • 3 EL Öl
  • 2 TL Kurcuma
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Schalotte
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • Thymian & Olivenöl zur Deko

Zubereitung:

Schalotte schälen und sehr fein hacken. Dann das Öl erhitzen, Schalotte anschwitzen und mit Kurcuma vermischen. Kurz mitrösten, ehe die klein gewürfelten Kartoffel- und Kohlrabistücke dazukommen. Umrühren und mit Suppe und Kokosmilch aufgießen.

Das Ganze lässt man nun 15-20 Minuten köcheln. Sobald das Gemüse weich genug geworden ist, kann man es pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Zum Servieren frischen Thymian abzupfen und mit Olivenöl anrichten.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Focaccia mit Avocado, Tomaten und Pesto

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Würfel Hefe
  • Salz
  • grobes Meersalz
  • 4 EL Olivenöl
  • 500 g Mehl
  • Tomaten (grüne, wenn verfügbar)
  • Avocado
  • grünes Pesto
  • frisches Basilikum
  • Jalapeno

Zubereitung:

Für den Teig die Kartoffeln ungeschält auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 1 Stunde garen. Dann die Kartoffeln herausnehmen, kurz ausdämpfen lassen und schälen. Noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken.

Hefe, 1 EL Salz und 2 EL Olivenöl in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl und die Kartoffelmasse verrühren, die Hefe-Wasser-Mischung zugeben und mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 5 Minuten durchkneten und dann zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Nach dieser Zeit den Teig nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, auf ein leicht geöltes Blech legen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. Anschließend den Focaccia-Teig flach ausrollen, mit restlichem Olivenöl bepinseln und mit groben Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten knusprig braun.
Sobald das fertige Brot ausgekühlt ist mit Tomaten, Jalapeno sowie Avocado belegen und mit Pesto und Basilikumblättern garnieren.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Spaghetti Carbonara mit Zucchini

Rezept: Spaghetti Carbonara mit Zucchini

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g durchwachsener Speck
  • 500 g Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 8 Stiele Thymian
  • 400 ml Schlagobers
  • 400 g Spaghetti
  • 4 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 TL frischgepresster Zitronensaft
  • 60 g Parmesan
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Wasser für die Nudeln aufsetzen und zum Kochen bringen. Dann salzen und die Spaghetti nach Packungsanweisung bissfest kochen. Speck und Zwiebel fein würfeln. Zucchini putzen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Thymianblättchen von den Stielen zupfen.
Das Schlagobers und die Eier werden in einer Schüssel verquirlt und mit 1 Prise Salz und Pfeffer gewürzt.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Speck, Zwiebel und Thymian darin 4 Minuten braten. Zucchini hinzu geben und weitere 3 Minuten mitrösten. Mit 1 Prise Salz und Pfeffer würzen und von der Kochstelle ziehen.

Die abgegossenen, nicht abgeschreckten Nudeln in die Pfanne mit der Zucchini-Speckmischung geben. Die Eier-Schlagobersmischung sofort darüber gießen und mit den heißen Nudeln vermischen bis die Eimasse stockt. Mit Zitronensaft abschmecken und mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Und wer es lieber vegetarisch mag, lässt den Speck einfach weg!

Was soll ich kochen? Am Freitag: Holländischer Apfelpfannkuchen

holländischer apfelpfannkuchen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Äpfel
  • 3 Eier
  • 175 ml Vollmilch
  • 125 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1,5 EL Butter
  • Für die Deko: Staubzucker

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Butter in eine ofenfeste Pfanne geben und hineinstellen.
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine, nicht allzu dicke Stücke schneiden (man kann die Schale natürlich auch dran lassen, das ist Geschmackssache!) und mit 1,5 Zucker bestreuen. Nun gibt man die Äpfel zur Butter in die Pfanne dazu.
Für den Teig Eier, Milch, Mehl, restlichem Zucker, Salz und Zimt vermischen und mit dem Handmixer etwa 3 Minuten schön aufschlagen.

Dann wird der Teig vorsichtig in die Pfanne über die Äpfel gegossen und der Apfelpfannkuchen etwa 15 Minuten lang backen. Sobald der Teig an den Seiten hochkommt und eine schöne Farbe angenommen hat, ist der Pfannkuchen fertig. Jetzt darf man den Pfannkuchen aus dem Ofen holen. Etwas auskühlen lassen, dann mit Staubzucker bestreuen und am besten lauwarm (so schmeckt er nämlich wirklich am besten!!!) vernaschen.

Was soll ich kochen? Am Samstag: New York Club Sandwich

Zutaten für 4 Portionen:

  • 12 Scheiben Hähnchenbrustfilet
  • 12 Scheiben Frühstücksspeck
  • 4 hart gekochte Eier
  • 2 Tomaten
  • 8 Blätter grüner Salat
  • 100 g Mayonnaise
  • 1 EL Senf
  • 12 Scheiben Toastbrot
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Mayonnaise mit dem Senf verrühren sowie mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Salat in Streifen schneiden und mit der Mayonnaise vermischen. Die Brotscheiben toasten: 3 Scheiben ergeben zusammen jeweils ein Sandwich.

8 Brotscheiben mit dem Salatgemisch belegen und danach auf 4 so belegten die Hähnchenbrustscheiben verteilen. Die restlichen 4 Scheiben mit der Salatseite nach oben darauf legen. Nun Tomaten und gekochte Eier in Scheiben schneiden und auf die Sandwiches legen. Den Frühstücksspeck in einer Pfanne knusprig braten und zuletzt auf die Sandwiches geben. Bei Bedarf nochmals pfeffern und die 4 übrigen Toastscheiben darauf setzen. Die Sandwiches mit jeweils 2 Zahnstocher fixieren, diagonal durchschneiden und servieren.

Wer mag, kann natürlich noch Käsescheiben ergänzen. Als Beilage passen dazu Pommes Frites oder ein gemischter Salat.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Pikante Grill-Spieße mit Senf und Honig

Pikante Grill-Spieße mit Senf und Honig

Zutaten für 4 Portionen:

700 g Schweinsschnitzerl
3 EL Honig
3 EL Senf
3 EL Öl
2 Knoblauchzehen
Paprikapulver
Chilipulver nach Wunsch
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Honig zusammen mit dem Senf und dem Öl solange verrühren, bis sich eine homogene Marinade bildet. Kleingehackten Knoblauch sowie die Gewürze zugeben und unterrühren.

Schnitzel kurz abwaschen, danach - am besten zwischen zwei Frischhaltefolien - plattieren und der Länge nach zu etwa 1 bis 1,5 cm breiten Streifen zerschneiden.

Nun die einzelnen Streifen auf zurecht gelegte Schaschlikspieße fädeln und in einer länglichen Auflaufform übereinander schichten. Die Marinade großzügig darüber verteilen. Dann ca. 3-6 Std. an kühlem Ort ziehen lassen, zwischendurch hin und wieder dabei umschichten.
Danach können die Spieße auf den vorgeheizten Grill gelegt werden.
Dazu passt grüner Salat.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Sämtliche Rezepte